LeLo goes USA!

Ein Jahr voller Erlebnisse, Erfahrungen, Hoffnungen und Träume **

26Februar
2011

Neues Jahr, neue Erlebnisse !!!

Freitagsabends. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich halb Schnee liegen und halb Gras. Ja, es hat wieder gescheit. Es ist Ende Februar und das Wetter ist immer noch nicht frühlingshaft. Eine Woche lang schien die Sonne und ich dachte, dass es endlich Frühling und Sommer wird, aber nein, die Woche darauf hat es wieder geschneit und ist unter 0 Grad gegangen … :( an das Wetter hier in Nebraska kann man sich glaube ich nie gewöhnen. Selbst die, die ihr Leben lang hier gelebt haben können das Wetter nicht einschätzen. Wie mir meine Gastmutter bei unserem ersten Telefonanruf schon mitgeteilt hat: „In Nebraska weiß man nie, wie das Wetter wird. Es ist immer eine Überraschung!“ Damit hat sie es wohl genau auf den Punkt gebracht. :)

 

Sport

Volleyball & Basketballseason ist jetzt leider beides voll und ganz vorbei. Football spielen die Jungs auch erst nächstes Jahr nach den Sommerferien wieder. :( Oh ja, ich war ziemlich sportlich hier!!! Hätte ich selbst nie gedacht, dass die Amerikaner mich so süchtig nach Sport machen. :) Ich habe Volleyball absolut geliebt und werde vielleicht auch in Deutschland dann einem Verein beitreten. Basketball war auch ziemlich cool. Ganz anders als Volleyball und mehr Rennen, aber trotzdem hatte es auch was. Mir aber viel zu aggressiv manchmal. :D

In Volleyball waren wir Mädels ja leider nicht so gut .. hatten aber auch viel „Drama“ hier untereinander. Schrecklich. Mädchen halt. ;D Und in Basketball haben wir aber schon ein paar Spiele gewonnen! Unsere Jungs waren in Basketball recht gut, haben oft gewonnen und wurden immer schön gefeiert. Wenn die Mädchen nicht gut sind, müssen's die Jungs ja wenigstens sein. :D Denn so schlecht ist unsere Schule eigentlich gar nicht in Sport. Ich weiß auch nicht was los war.

Jedenfalls werde ich die Gamedays (Spieltage) jetzt voll vermissen. Man musste sich immer schick machen morgens, keine Jeans, keine Turnschuhe und so (für mehr Selbstbewusstsein beim Spiel darauf:D) und alle waren immer gut gelaunt und meistens wurden wir eher aus der Schule gelassen, weil wir mit dem Bus zu einer anderen Schule fahren mussten. Außerdem wurden wir von den Eltern immer voll unterstützt und uns wurden Luftballons und kleine Geschenke in die Schließfächer gelegt. Total niedlich!!! Sport ist hier wirklich ALLES. :)

Am Dienstag fängt Leichtathletik an und im Mai ist dann Schluss mit Sport. Nächstes Schuljahr wiederholen sich dann die ganzen Sportseasons wieder, aber ich bin leider nicht mehr dabei.

In Leichtathletik gibt es ja verschiedene Sachen, so wie Sprint, Hochsprung, Hürdeln, usw. Ich habe aber noch keinen Plan, was ich machen soll. Die Leichtathletikmeetings sind meistens donnerstags oder samstags und man trifft wohl immer voll viele Leute und kann den ganzen Tag dann darum hängen und Freunde machen. Freue ich mich schon total drauf! :)
Ich habe übrigens auch mal versucht hier ein Dancing Team mit den Mädchen oder kleinere Mädchen auch zu gründen, hat aber leider nicht geklappt. Miste Kiste. :D

 

Weihnachten

Weihnachten. Mensch das ist jetzt auch schon so lange her. Mein Weihnachten war besonders. Aber auch besonders anders. :)

Am Heiligabend bin ich mit meiner Gastfamilie in die Baptistenkirche (hier sind die meisten Baptist, aber ich finde, das ist kein sehr großer Unterschied zu Katholiken) in der Stadt gegangen, wo wirklich alle, ALLE, Communitymitglieder versammelt waren. Die Lieder waren wie bei uns am Heiligabend in der Kirche, nur auf Englisch! Wir hatten auch Kerzen und die Kirche war erst dunkel und dann hell. Ich habe mich am Ende geärgert, dass ich nicht meine Geige in die Kirche gebracht habe, damit ich da etwas vorspielen kann, weil die Leute hier Musik lieben. Aber naja, das habe ich dann den Tag danach in meiner Gastfamilie nachgeholt. Irgendwann werde ich aber noch hier in einer Messe Geige spielen! :)

Nach der Messe sind wir zu meinem ältesten Bruder nach Hause gefahren, der hat ja die zwei kleinen Jungen und lebt auch nicht weit von uns. Da gab es dann Cinnamonrolls (Zimtstütchen) und Kartoffelsuppe und noch eine andere Suppe und Brot und Obst und sowas alles. War superlecker. Besonders die Cinnamonrolls! :) Geschenke haben wir dort nicht ausgepackt, wir hatten einfach nur einen schönen Abend und als die kleinen müde wurden, sind wir nach Hause gefahren und haben dann hier unsere kleine Bescherung gemacht. Gastpapa Don, Gastmama Lori, Bruder Jace, Schwester Kaela & Kenzie und meine Wenigkeit. :)

Wir haben es so gemacht, dass einer unter den Tannenbaum greifen konnte und ein Geschenk aussuchen musste und das der Person geben muss, dessen Name darauf steht. So wird jedes Geschenk genau betrachtet und alle schauen der Person zu, die es auspackt. :) War eigentlich ganz cool. Ich habe ein paar Kleinigkeiten, so Mädchensachen bekommen. Ein ganz besonderes Geschenk von meinen Gasteltern war eine Halskette mit Herz und so zwei Flügeln, einer bronze und einer gold. „Black Hills Gold“ genannt und das soll es auf der ganzen Welt wohl nur in Amerika geben. Da habe ich mich total drüber gefreut. Und gaaaaaaaaaaaaaanz viel Nebraska Husker Artikel. Was super cool war !!! Das ist ja hier die College Footballmannschaft in Nebraska (vergleichbar mit Bundesliga). Die Farben sind rot und weiß und ich liebe rot! :)

Danach waren alle müde und dann sind wir auch schlafen gegangen irgendwann nach Mitternacht. Yepp, das war also mein amerikanischer Heiligabend.

Am nächsten Tag haben wir uns alle wieder fertiggemacht, weil die Familie kam. Diesmal kam der älteste Bruder mit Frau und Kindern zu uns und auch Grandma und Grandpa kamen, um mit uns Weihnachten zu feiern.

Also gab es wieder eine kleine Bescherung untereinander. Und es war einfach so süß, die beiden kleinen Jungen zu sehen. Wie die Augen der Kurzen immer leuchten, wenn sie ein Geschenk auspacken dürfen, weiß wohl jeder von uns! :)

Zum Mittagessen gab's dann das Festessen. Ich weiß gar nicht mehr genau, was es alles gab, aber ich weiß noch, dass es superlecker war und superviel Auswahl! Wir machen immer ein Büffet (wie auch an Thanksgiving). :)

Und Grandma wurde noch 75, also hat sie einen Kuchen bekommen und ich habe Geige für sie gespielt und so weiter! Sie hat sich riesig gefreut. :)

Danach war es einfach nur noch ein Familientag. Karten gespielt, Gesellschaftsspiele, einen Film geschaut, mehr gegessen, und so weiter. :) Bis das Haus wieder leer wurde! Die Weihnachtsnacht war richtig cool mit meinen Schwestern, das weiß ich noch. Wir haben bis in die Nacht iwas gespielt und sooooo viel gelacht. :D

Also an meine amerikanische Weihnacht werde ich gute Erinnerungen haben.:)

Meine Familie habe ich aber schon schrecklich vermisst, weil Weihnachten ja eigentlich ein Familienfest war und ich so gewohnt an all unsere Traditionen war. Aber jetzt habe ich auch mal Weihnachten in einer anderen Familie und in einem anderen Land verbracht! :)

Und außerdem hat das Paket, welches mir meine Familie geschickt hat auch alles wieder gut gemacht. :)

 

Der Rest der Weihnachtsferien ging viel zu schnell rum. Waren ja eh nur 10 Tage. Wir hatten erst gar keinen Schnee und in der Nacht von Silvester auf Neujahr hat es dann auf einmal unendlich viel geschneit.

In den Ferien kamen uns unsere drei Cousins besuchen, die in der Nachbarstadt wohnen, weil deren Eltern in den Urlaub geflogen sind. Nach Californien oder so, voll gemein! :b

Einer war 15, der andere 13 und der kleinste 7 oder so. Der allerjüngste ist aber echt nen bisschen anders. Der hat bestimmt sowas wie Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom oder so. :D WOW, den kann man echt nicht einen Augenblick alleine lassen, ohne dass er etwas kaputt machen! Waren also echt ein paar interessante Tage hier. :D Viel zu babysitten. ;D

 

Silvester

Ehrlichgesagt war Silvester richtig scheiße und schlimmer hätte es nicht sein können. Wir wissen ja alle, wie man eigentlich gerne Silvester feiern möchte. :) Joa .. meine älteste Schwester war den ganzen Tag in ihrem Zimmer und ist früh ins Bett gegangen und wollte die Welt nicht mehr sehen, weil ihr Freund, den sie 1 Jahr lang gedatet hat, Schluss gemacht hat. Meine andere Schwester wurde superkrank – Magendarmgrippe und hat sich bis halb 11 durchgeschlagen und dann nur noch gebrochen. Mein ältester Bruder war erst etwas feiern und dann ist er hier auf der Couch eingepennt. Der kleinste hat im Wohnzimmer aufm Boden gepennt und war schon um 9 oder so schlafen. Die anderen beiden sind auch total früh ins Bett gegangen. Und meine Gasteltern haben mich dann auch irgendwann verlassen. Das war das einsamste Silvester, welches ich je „gefeiert“ habe! :D Wenn ich jetzt zurückdenke war es auch irgendwie lustig, aber das heißt, 2011 – 2012 wird richtig fett gefeiert. Habe schließlich etwas nach zu holen! :)

Eigentlich waren wir ja bei einem Freund eingeladen, der ne Silvesterparty machen wollte, aber der Schneesturm und das Unwetter haben natürlich alle Pläne wieder versaut.

Feuerwerke und Raketen konnte ich hier auch nicht sehen, weil alles so groß und weit voneinander entfernt ist und wir ja eh fast gar keine Nachbarn haben. Also habe ich bis 2 Uhr fernsehen geschaut und habe mir in New York den Ballfall angeschaut! :) War ja auch mal interessant. :) Komisch war nur die Zeitverschiebung. Im TV haben die bestimmt 20 mal den Countdown gezählt, jede Stunde. Weil ja hier überall andere Zeitzonen sind in den ganzen Staaten. :D

 

Neujahr – 2011 !!! :)

mh … etwas gutes gab es dann doch noch an all dem. :) Die Party wurde verschoben und so sind wir dann am Neujahrsabend zu dem Freund gefahren. War also doch noch ein guter Start ins Jahr 2011!:)

und ich habe auch ganz viel an Euch alle gedacht! :* Und es war soooo super komisch, weil ihr ja 8 Stunden früher 2011 hattet als ich, und es bei mir erst 4 Uhr nachmittags war, als ihr die Raketen losgelassen habt.

 

Okay, das mit dem guten Start ins Jahr 2011 muss ich glaube ich zurücknehmen. Am 3. sollte die Schule wieder anfangen. Ich aber wurde die Nacht davor übelst krank. Magendarmgrippe. :( Muss mich wohl angesteckt haben, weil das hier echt so ne Welle war. JEDER hatte es! In diesem Haus, in der Schule, in der Nachbarschaft. Alle. Dummer Winter. -.-

Also lag ich für 3 Tage flach mit Fieber, Grippe, Erbrechen, allem drum und dran.

Danach wurde ich nur noch einmal im Februar mit schlimmer Erkältung und Fieber krank, also eine normale Grippe. Ich muss wohl nicht an diese Bakterien hier gewohnt sein oder so. Sonst werde ich nie so heftig krank normalerweise. Und hier natürlich zwei mal hintereinander. :/

 

Aber jetzt geht’s mir ziemlich gut im Moment .. ich hoffe das bleibt auch so. :)

 

Was noch total cool war in meinem Nebraska-Winter: Einmal habe ich einen Winter-Wonderland-Spaziergang gemacht und es war einfach so wunderschön. Zwar kalt, aber die Landschaft war superschön. Wie im Film, oder wie in den Kinderliedern, die wir zu Weihnachten immer gesungen haben. wow!:) Außerdem bin ich eines nachmittags aus lauter Langeweile mit meiner Gastschwester Schlittenfahren gegenagen. Okay, ich definiere Schlittenfahren. Ein Plastiksurfboard wird hinten an derdiedas Quad gehangen mit einem Seil und einer legt sich auf den Bauch (ICH) auf das Surfboard und der andere fährt Quad (KENZIE)! Los geht’s. :D:D:D Ich hab soooo geschrien. Aber einfach nur weil es mega viel Spaß gemacht hat! Das war sooooooooooo ein tolles Gefühl. Einfach alles vergessen und einfach nur Spaß im Schnee haben! Aber um ehrlich zu sein, hat es nur eine halbe Stunde oder weniger gedauert, bis mir wirklich zu kalt war. :D Ich habe sooo gefroren und mein ganes Gesicht war eingefroren, weil mir der ganze Schnee ins Gesicht kam. Trotzdem war's einfach nur geil! :):) unvergleichlich.

 

Schule

In Englisch muss ich zurzeit eine Facharbeit schreiben. 10 Seiten lang. Ich dachte erst, wie soll ich das denn machen. Aber jetzt bin ich endlich fertig und sogar noch rechtzeitig. Und es sieht auch wohl ganz gut aus. Meine Lehrerin mag es. Ich schreibe über Amokläufe (ja ich weiß, das Thema wird schon alt) und vergleiche Nebraska und Deutschland! :) War aber iwie total interessant und auch traurig. Was den Amokläufern da alles so im Kopf herumschwirrt. Oh man. Schrecklich. :(

Sonst läuft alles super in der Schule.

Stehe in allen Fächern A (1), weil es einfach sooo einfach und gechillt hier ist. :) Nur in Physik habe ich ein C (3), keine Ahnung was ich da falsch mache. :D Ich hab's halt nicht drauf.

Mein neues Fach ist „Driver's Education“ … auf Deutsch gesagt: FÜHRERSCHEIN! :) yeeeeeeeeeeeey. Ich habe mich soo gefreut, als es endlich hieß, dass ich daran teilnehmen kann. Alle 9. Klässler in der Schule müssen das Fach nehmen (es sind 4, 3 Jungs und meine Gastschwester) und ich habe mich dann da mit reingepackt. :) Fahren macht superviel Spaß und ich bin insgesamt nur 5 Stunden gefahren und die Fahrlehrerin ist superstolz auf mich, wie viel ich mich schon verbessert habe, dafür, dass ich vorher noch nie hinterm Steuer saß. Ich hatte auch voll den Nachteil und wurde ausgelacht, als ich das Auto das erste Mal angeschaltet habe :D weil die Kinder hier mit Autofahren oder Traktorfahren aufwachsen und alle das einfach schon voll konnten. :D Wir hatten also unseren Spaß mit mir am Steuer. :D Ich liebe Autofahren! :) Und freue mich schon voll, in Deutschland dann endlich zu fahren können.

Nächste Woche werden wir getestet. Theorie (written test) und dann Praxis (driving test)! Also alle Daumendrücken, die Ihr habt. :)

Und da ich ja mit meiner Geige in Band bin, hatten wir jetzt so eine Band Clinic (Orchestertag) in einer anderen Schule, wo gaanz viele Schulen aus dem Umkreis zusammen kamen und ein riesiges Orchester gebildet haben und einen Tag zusammen gespielt haben und abends dann ein Konzert hatten. Hat total Spaß gemacht und ich habe auch wieder viele neue Leute kennengelernt! :) Ich war die einzige Geige !!! Kaum vorzustellen, huh? ;D Querflöten, Schlagzeug, Trompeten, Tuba, Horn, alles dabei .. alles mögliche. Aber nur ein Streichinstrument. Ich. :)

Ich vermisse das JSO und Fredeburg jetzt aber voll! :( good times, good times.

 

Happy Valentinesday !!! **

Eigentlich dachte ich immer, dass Valentinstag nur für die ist, die verliebt haben und daten. Also Freund und Freundin oder auch verheiratete Paare. Okay, manchmal habe ich meinen Freundinnen Rosen oder Schokolade geschenkt, aber das war's dann auch mit Valentinstag. :b

Amerika hat mich dazu gebracht, dass ich finde, dass Valentinstag ein super toller Tag ist. :) Man dankt allen, die man lieb hat für alles und jenes. Meine Gasteltern haben mir Ballons und ein Pop (Softgetränk) bestellt und das habe ich dann in der Schule von den Grundschülern in die Hand gedrückt bekommen. Total niedlich. :) Außerdem gab es Muffins und Kekse und Teddybären und so weiter in der Schule, die ausgetauscht wurden und in den Schließfächern versteckt waren! :) Sooo toll! :) Und man hat ganz viele SMS bekommen ob man jemandes „Valentin“ sein möchte. :D :) Valentinstag ist jetzt so voll mein Ding. ;D

 

Alltag

Ich schaue gerade zum Beispiel American Idol. DSDS ist soooooooooo eine billige Nachmache. Selbst die Titelmusik ist kopiert. :b Aber ich liebe American Idol voll! :) Das ist die Show, wo Kelly Clarkson die erste Staffel gewonnen hat, u know? (;

Außerdem liebe ich America's Next Topmodel, aber das können wir ja auch in Deutschland auf MTV bekommen. Hier laufen auch immer voll gute Serien, sowas wie Gossip Girl, Desperate Housewives .. die haben wir ja auch, aber Pretty Little Liars und Hellcats haben wir leider nicht und die sind total cool! :) So Mädchenkram einfach. :b

 

In den letzten zwei Wochen, seit Basketballseason zu Ende ist, bin ich einfach nur nach der Schule um halb 4 nach Hause gekommen und habe dann Hausarbeit oder Hausaufgaben gemacht oder einfach nur rumgechillt. Ich fühle mich voll faul im Moment. Weil ich jetzt so daran gewohnt bin, Sport zu machen. :b Zum Glück fängt dann Track (Leichtathletik) am Dienstag.

Meine ältere Schwester wurde jetzt im Februar 18. War riiiichtig, richtig cool der Abend …....... :)

Meine andere Schwester wird Anfang März Sweet 16. Jetzt frage ich mich: Übertreibe ich, oder feiern die Deutschen einfach mehr Geburtstag? Ich finde der Geburtstag ist immer ein voll besonderer Tag und das Geburtstagskind ist König oder Königin und bekommt alles von den Lippen gelesen. :) .. Das ist jedenfalls meine Meinung. Die Amerikaner machen aber da kein großes Dingen raus und gratulieren und das war's. :D

Außerdem werde ich hier voll gedisst, weil ich angeblich 6 Jahre alt bin .. :D nur weil ich Schneewittchen und Barbiefilme mag!:)

 

Upcoming – was mir jetzt noch alles bevorsteht …

Ich kann's mal wieder kaum glauben, wie schnell die Zeit vergeht! Ende Februar. Ich weiß ja, dass Februar kurz ist, aber so kurz?! Und jetzt ist fast schon März. Ach ja, ich werde Karneval voll vermissen hier. :( Feiert für mich mit, bitte.

Ende März haben wir Prom hier. Man braucht ein Kleid und einen Typen. :D Freue mich schon voll! :) Ist halt so etwas wie Abiball. Bei uns gehen ja nur die Abiturienten und Familie. Hier geht aber die ganze Highschool, also Stufe 9 – 12. Foto's werdet ihr ja auf jeden Fall sehen! :) Ich kann's kaum erwarten. Ist so in etwa der Höhepunkt eines Highschooljahres. :b

 

Im Mai werde ich noch 17. Ich hoffe, ich bekomme einen supercoolen Geburtstagskuchen. So einen amerikanischen. Die werden hier immer personalisiert und beschriftet und sowas. :):) uiii!!!

 

Das heißt aber auch, dass Juni naht und ich mich dann Anfang Juni ans Packen machen muss. Ich weiß gar nicht, was für Gefühle da noch alle auf mich zukommen .. ohoh. Das wird noch voll das Chaos geben und ich werde sehr viele Tränen vergießen. Aber da ich bis jetzt ja noch nicht einmal richtig feste Heimweh hatte, habe ich mir die ganzen Tränen ja auch aufgespart für's Ende. :b Ich freue mich natürlich auch total auf zu Hause. Auf alles: Familie, Freunde, Deutschland, Sommer, Reisen. Alles, was ich noch vor mir habe, wenn ich wieder da bin. :)

Aber der Abschied hier wird schwer. Ich will gar nicht daran denken. Und noch ist es ja nicht so weit, deswegen bin ich jetzt auch ruhig. :)

 

Hier noch ein kleines special Dankeschön für all' die Postkarten, Weihnachtskarten, Pakete und sonstige Kleinigkeiten, die ihr mir alle schickt! :):) Das bedeutet mir immer soo viel & ich fühle mich danach immer total gut. Danke, dass ihr immernoch alle an mich denkt und mich nicht vergessen habt. ;D Die, die sich hier angesprochen fühlen sollten, wissen schon Bescheid!

 

 

Von Euch Lesern muss ich mich jetzt aber verabschieden, weil jetzt echt viel Zeit vergangen ist, es gleich Abendessen gibt und meine Handgelenke schon wehtun. :)

Danke für's Interesse. Hab Euch lieb! & bis „bald“ auf jedenfall <3

 

 

Eure LeLo (& Stitch, haha)

 

21November
2010

Fotoalbum

wollte nur kurz sagen, dass ich eine neue, vielleicht sogar bessere Variante gefunden habe, wo ich Euch meine Foto's zeigen kann. Hier hat mich das immer viel zu viel Arbeit und Zeit gekostet und so ist es jetzt einfacher für mich. :)

 

Ihr geht auf die Seite: http://usaphotolicious.wordpress.com/ und findet alle meine Foto's zu den Einträgen! :)

 

habe das gestern nur schnell alles hochgeladen, kümmere mich später um die Reihenfolge und Beschreibung der Bilder. aber was ist ein Blogeintrag ohne Bilder?! richtig, langweilig. :D

 

also viel Spaß mit allem was es hier Neues gibt über mich :) bis zum nächsten Eintrag!

20November
2010

Wo ist das Badessimmär?

Oh oh, ich habe den Blog in letzter Zeit voll vernachlässigt. Tut mir Leid.

Aber ich hab einige neue Sachen zu erzählen! :)

 

Also erstmal das Wichtigste:

Volleyball & Footballseason ist jetzt vorbei. Finde ich total schade, weil es richtig Spaß machte, den Jungs beim Footballspielen zuzuschauen :b und Volleyball ist jetzt eh mein neuer Lieblingssport, neben Tanzen, geworden :):) die Saison war so toll und es hat richtig Spaß gemacht mit den Mädels! :) naja, aber alles hat ein Ende. :(

Im Volleyball waren wir leider nicht sehr erfolgreich, aber immerhin haben wir ein paar Spiele gewonnen. Und auch ich habe manchmal in den wichtigen Spielen den Ball über's Netz schlagen dürfen. :) yeeees.

Und im Football sind wir wieder State-Champion geworden, wie letztes Jahr auch schon. Das heißt, die beste Mannschaft im 6-Man-Football in ganz Nebraska. :) Das heißt schon was und das zu feiern war riiichtig, richtig cool!

An dem Tag wurde der Bus dekoriert mit Fingerfarbe und Sprüchen und Spielernamen und fast die ganze Schule ist nach Kearney (ca. 3 Stunden weg) gefahren. Es war richtig kalt in der Nacht, aber nichts hielt uns davon ab, die Jungs anzufeuern und schließlich zu feiern! :) Einfach nur toll, das Erlebnis.

 

Aber das ist noch nicht das Ende des Sportes hier. Die Amerikaner sind eigentlich ziemlich sportlich, sogar sportlicher als manche Deutschen. Alles Vorurteile hier. ;D Aber dafür essen sie ja wirklich nicht immer so gesund .. aber jeden Tag Sport 2-3 Stunden nach der Schule ist schon was. :) Ich mag das System aber so wie es ist!

Joa, jetzt hat Basketball angefangen. Ich mag es nicht so sehr wie Volleyball, aber es ist okay. Man muss halt viel Kondition haben und aggressiv spielen können, auch als Mädchen. Die kratzen und beißen da, wenn's um Alles geht. :D Ohne Witz! Und alle die mich kennen, wissen, dass ich nicht so ein hartes Mädchen und eher die Prinzessin bin. Haha. Aber ich werde es überleben. :) Und so weit macht es ja auch etwas Spaß, Basketball zu Lernen!

 

Nächste Woche Mittwoch fangen die Thanksgiving-Ferien an. Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag frei, also ein schönes, langes Wochenende voller (so wie mir gesagt wurde:) Essen, Nebraska Husker Football schauen, Essen, Familie uuuund Essen. :D Truthahn ist ja üblich für Thanksgiving und dann wird ganz viel mit Kürbis gemacht. Suppe, Kuchen, Muffins, Brot, alles halt. :)

Als wir letztens in der Schule das Thanksgivingessen für die ganze Community hatten, habe ich das erste mal gesehen, wie der klassische Truthahn zubereitet wird, und die konnten alle nicht glauben, dass wir das nicht haben und dass ich noch nie 'Turkey' so gegessen habe. Und es war sooooooooooooo lecker!!! :) Ich kann's kaum abwarten, bis nächste Woche, hihi. ;)

 

Und letzten Mittwoch bin ich mal aus der Schule raus geblieben, weil ich mich schon am Dienstag nicht gut gefühlt habe. Hatte eine dicke Erkältung in den letzten Tagen, bin jetzt aber schon wieder auf nem besseren Weg. Nächste Woche geht’s bestimmt wieder bergauf. Vielleicht brauchte ich einfach mal einen Tag Ruhe und Auszeit von Schule, Sport und so. Anstelle dessen habe ich einen tollen Film 'Love & Basketball' geschaut und hatte das Haus fast für mich alleine. Und habe ganz viel Hühner-Nudel-Suppe gegessen, die meine Gastmutter extra gemacht hat, weil die ja angeblich gegen Erkältungen helfen soll. yummy. :)

 

Ach ja, kleiner Zwischengedanke: Ich mampfe gerade echte deutsche Haribo Gummibärchen, die Mama extra hierrüber geschickt hat neben Milkaschokolade. Und ich kann nur sagen die Amerikaner hier finden die Sachen einfach nur köstlich und total lecker! :) hihi

 

Soo jetzt muss ich aber mal ganz weit zurückdenken, was seit meinem letzten Eintrag alles passier ist.

 

Happy 2nd Birthday Little Cooper!

Mein kleiner 'Cousin' Cooper hier wurde 2 Jahre alt und wir hatten eine kleine Gartenparty bei der Familie. :) War richtig gemütlich und die Mutter von ihm hatte ihre Familie aus South Dakota da. :) Es wurden Hamburger gegrillt und Chips dabei gegessen und ganz viele Salate, Kekse und ungesunde Pops (also Pepsigetränke, Sprite, Cola, etc.) und für die älteren Biiier. Die Geburtstagskinder bekommen hier meistens eine richtig tolle Torte, welche auf sie bezogen ist, also etwas mit deren Leben zutun hat. Klein Cooper bekam eine mit einem kleinen Cowboy darauf und der Zahl 2. Richtig süß & die Torten sind verdammt lecker.

Nebenbei: Wie oft ich jetzt schon lecker gesagt habe, mensch. Amerikanisches Essen ist halt lecker. :) Aber auch überwiegend ungesund. Das heißt aber nicht, dass deutsches schlecht ist. Ich vermisse Mama's Küche trotzdem! :P

20November
2010

Fortsetzung 1: Wo ist das Badessimmär?

Homecoming Week

Ach ja, ganz groß und richtig cool war die Homecoming Woche! :)
Das ist Tradition in amerikanischen High-Schools und die haben das hier jedes Jahr.

Hat mich ein bisschen an die letzte Woche unserer Abiturienten erinnert, weil wir jeden Tag einen Mottotag hatten und uns danach verkleiden konnten. Am Ende der Woche, also Freitag, war außerdem ein Dekorationswettbewerb in der Turnhalle und die Homecomingspiele in Football und Volleyball. :)

Montag war Caveman Day, also verkleideten sich einige als Höhlenmensch. Man musste sich nicht verkleiden, wenn man nicht wollte, aber ich habe jeden Tag mitgemacht. Warum auch nicht?! Als die Schule aus war, hat sich die ganze Schule in der Turnhalle versammelt und es wurde das beste Kostüm gewählt und ein Spiel gespielt. Mein Kostüm war leider nie das beste, aber ich hatte trotzdem Spaß daran. :D Als ob jeden Tag Karneval wäre. :)

Dienstag war Circusday (Zirkustag) und man sah üüüberall einfach nur Farben. Bunt. Kitschig. Lustig. :)

Mittwoch Bum Day und alle haben so getan als ob sie obdachlose Penn** wären. Hihi. Am besten gefielen mir die Schilder mit den Sprüchen drauf, die einige gebastelt haben. :D

Donnerstag Geek Day. Streber Tag. Die Schule war überfüllt von Nerds mit Brillen und hochgezogenen Hosen und sonst noch was. :D Das war übrigens mein Lieblingstag! :)

 

Abends war die 'Krönung'. Die Homecominggruppe, also Homecoming King und Queen und Prince und Princess wurden gekrönt. Die Gewinner wurden vorher von allen Schülern per Umfrage gewählt. :)

Später an dem Abend war das traditionelle Lagerfeuer, wo wir einen gebastelten Spieler von dem Gegnerteam, gegen das wir Freitag spielten, verbrannt haben. Symbolisch halt. Außerdem wurden ein paar Reden gehalten. Danach sind die Jugendlichen in ihre Pick-Ups gehüpft und wir sind einfach nur durch die Stadt gefahren und haben „gefeiert“. Krach gemacht und fätt Musik gehört und so. Wir sind die Coolsten, wenn wir Cruisen, … ;)

 

Freitag war einfach nur Blau, Rot, Weiß, also Schoolspirittag und alle haben die Schulfarben getragen. An dem Tag hatten wir nicht wirklich Unterricht. Wir wurden in unsere Klassen unterteilt Junior High School: 7. + 8. Klasse. Senior High School: 9. Klasse Freshmen, 10. Klasse Sophomore, 11. Klasse Juniors, 12. Klasse Seniors und durften dann die Turnhalle dekorieren. Mit Plakaten, Schleifen, allem möglichen was uns einfiel. :)

 

Danach spielten die Jungs Football und die Mädchen Volleyball. Und das war ein riesiges Spiel für mich, was mir immer in Erinnerung bleiben wird. :) Erstens, weil wir gewonnen haben! Und zweitens, weil ich für den letzten Punkt ins Spiel geholt wurde und den Gamepoint geholt habe. :) Ich war so glücklich und alle waren so stolz auf mich und haben mich gelobt. :)

 

Abends habe ich mich mit Tatiana fertiggemacht und wir sahen aus wie Prinzessinnen. :) Wir hatten total schöne Kleider und haben uns voll um unsere Haare gekümmert. Glatt. Lockig. Haarspray. Toupiert. Alles mögliche. :) War richtig cool, das Fertigmachen. Und dann sind wir wieder zurück in die Schule gegangen (ich sag ja, alles spielt sich eigentlich in der Schule ab. Haupttreffpunkt der Community!, was aber nicht schlimm ist, weil ich ja gerne in der Schule bin), wo dann der Homecomingdance war. War einfach wie eine kleine Disco aufgemacht und ein DJ war da und alle waren schick und wir hatten einfach Spaß. :)

 

Mhhh .. das war's eigentlich mit Homecoming. :) Wenn Ihr Foto's speziell von Homecoming sehen wollt, dann könnt Ihr auf meinen Fotoblog gehen, den wir in Kunst gemacht haben, für die Schule und die Community zum Anschauen. :)

 

http://lelousaimpressions.wordpress.com/

20November
2010

Fortsetzung 2: Wo ist das Badessimmär?

Danach folgten einfach noch ein paar Gamedays, wo wir uns schickgemacht haben und versucht haben, ein paar Hintern zu versohlen, was aber nicht immer geklappt hat, für uns Volleyballmädchen. Aber trotzdem habe ich die Auswärtsspiele immer gemocht. Man sah neue Leute, lernte andere Schüler kennen und hat andere Turnhallen und Schulen von innen gesehen. :)

Außerdem sind wir in der Zwischenzeit immer mal wieder ins Kino gegangen. Habe bis jetzt 3 Filme gesehen: Jackass The Movie 3D (riiichtig geil & lustig:D), Easy A (hamma:)) und Going the Distance (romantisch und lustig und wiirklich gut) :)

Plus wir haben öfters mal einen DVD Abend mit den verschiedensten Leuten bei einem Jungen aus unserer Schule. :) Good times!

 

Nebraska Music Educators Association

Was besonderes war noch, dass ich an einem Musikwettbewerb mitgemacht habe. Meine Musiklehrerin hat gefragt, ob ich mit meiner Geige teilnehmen möchte und ich dachte wieder: „Warum nicht?! Es ist dein Austauschjahr und du möchtest so viel mitnehmen und erleben wie möglich. :)“ Also habe ich fleißig geübt (vielleicht nicht allzu fleißig) und bin mit meiner Lehrerin an einem Samstag zu der Live Vorspielprobe in eine andere Stadt / Schule gefahren. Es waren nicht nur Geigen vertreten, auch alle anderen möglichen Instrumente und sogar Sänger. Ich musste in einen Raum und musste vorspielen, während mich die Frau aufgenommen hat, also nur auf Tonbandgerät.

Das ganze war dafür, um ins State Orchester aufgenommen zu werden. Das heißt, die besten Jugendlichen aus ganz Nebraska werden in ein Orchester zusammengebracht.

Ich war ziemlich nervös und hatte schon das Gefühl, dass ich nicht weiter war.

Die Ergebnisse kamen dann eine Woche später und die Lehrerin hat gesagt: Ist nicht schlimm, dass Du nicht weiter bist, ich bin trotzdem stolz auf Dich! :)

 

Lincoln – Nebraska Husker Weekend

Ein richtig großes Erlebnis waren die Nebraska Husker Spiele, die wir in LINCOLN gesehen haben. Lincoln ist die Hauptstadt von Nebraksa und gute 5 Stunden von uns entfernt. Also sind wir morgens um 6 los. Gut, dass die Auto's hier so groß sind und man Platz zum Schlafen hat, wenn man nicht fahren muss. Ich kann ja leider noch nicht fahren …

Als wir angekommen sind, mussten wir uns mit Patnern zusammentun, weil die Karten jeweils nur für zwei Personen nebeneinander waren. Kaela und ihr Freund. Kenzie und ich. Don und Lori. Und Jace mit ein paar seiner Kumpels.

Zuerst waren wir beim Footballspiel. Das war so riiiichtig gut. Hat mich etwas an Bundesliga erinnert, nur dass es viel mehr Leute waren. ca. 90.000 Rot-Weiße Menschen liefen da herum. :) Rot und weiß sind die Farben der Nebraska Huskers. ;)

Zum Glück hat Nebraska gewonnen! :) Das Spiel war gegen Missouri und die Atmosphäre und alles drum herum war einfach richtig gut. Gänsehautfeeling.

Und als wenn das noch nicht genug Highlight für mich wäre, hatte meine Familie auch noch Karten für das Volleyballspiel der weiblichen Nebraska Huskers bekommen! :)

Also sind wir auch noch dahin gegangen. Das war total cool, das mal in professionell zu sehen. Ich hatte ja jetzt schon viel von Volleyball verstanden und das Spiel war einfach faszinierend und alle kleinen Mädchen, die denen zuschauen, wünschen sich, so wie die zu spielen! :) Nebenbei, die Spielerinnen waren erst im College!!

Die Nacht haben wir in einer kleinen Stadt in der Nähe von Lincoln verbracht, in einem Motel. Gefrühstückt haben wir in einem supersüßen kleinen Cafe, wirklich schön eingerichtet und so. Hätte meinen Eltern auch gefallen, weil mich das voll an die erinnert hat. :) Dann ging's weiter zum Großeinkauf. :) Und danach in die Mall in Kearney. Und kurzfristig habe ich Alina davon erzählt und die ist dann tatsächlich dahingekommen! :)

Sooooo cool :) Ich habe wirklich Alina für eine Stunde sehen können. Das ist verrückt, dass man sich in so einem riesigen Land trifft. Wir kennen uns seit dem Kindergarten und wir machen beide ein Austauschjahr. Landen beide in Nebraska und dann bekommen wir auch noch die Möglichkeit uns zu treffen und es tat so gut einen Bekannten in den Armen zu halten. :)

 

Halloween

Als wir an dem Sonntagabend dann nach Hause kamen, haben wir drei Mädchen uns ganz schnell beeilt, um weiter in die Stadt Arthur zu fahren (ca. 15 Minuten von uns entfernt.) Dort hatten wir uns nämlich mit ein paar anderen Jugendlichen verabredet, um 'Trick or Treatin' zu gehen. :) Nur weil wir älter sind, heißt es ja nicht, dass wir keine Süßigkeiten sammeln können. Denn unser Hausmeister, der in Arthur wohnt, macht jedes Jahr Halloween diese tollen Popcornbälle. Die haben wir uns dann erstmal geholt. Er hat sich über unseren Besuch gefreut. :D

Und danach ging es zum eigentlich Teil. Die Stadt verunsichern. Rasierschaum, Vaseline, Lippenstift, Klopapier und so weiter. Streiche spielen halt. Und dann ist da noch der Sherrif von Arthur in der Stadt. Er fuhr natürlich mit seinem Streifenwagen herum und war auf der Hut nach Leuten wie uns .. :b er hat uns auch erwischt, aber es nicht so ernst genommen. Wir haben trotzdem noch nicht aufgehört und weitergemacht .. und er hat uns verfolgt. Deswegen endete das ganze eigentlich in einer Verfolgungsjagd. War aber total lustig. Wir sind an dem Abend sooo viel gerannt. Wahnsinn. :D

Das war mein ganz persönliches, amerikanisches Halloween :) Habe in der Mall zwar ein paar Verkleidungen gesehen und die kleinen Kinder sind Süßigkeitensammeln gegangen. Aber ich selbst habe mich nicht verkleidet. Trotzdem fand ich das alles voll cool! :) Und meine Gastmutter hat uns so kleine Süßigkeitenpäckchen gegeben, fast wie bei uns an Nikolaus. :)

20November
2010

Fortsetzung 3: Wo ist das Badessimmär?

Friseur

Tadaaaa. Einen Samstagmorgen hatten meine Schwestern und ich alle einen Friseurtermin gemacht in der Nachbarstadt. Also früh morgens los und verwöhnen lassen. Meine ältere Schwester hat sich ganz schwarze Haare färben lassen. Die andere wurde blond mit etwas braun unter den Haaren. Und ich habe meine Strähnchen nachmachen lassen. Immernoch blond. ;)

Wir sahen voll gut aus. Hihi. :D Locken und geglättet und frisch gestylt, alles dabei. :)

Hatte aber am nächsten Tag voll Angst, dass das zuuuu blond geworden ist bei mir. Aber den Montag in der Schule habe ich voll viele Komplimente bekommen, also war ich letztendlich dann doch zufrieden. Gewöhnungssache. Mittlerweile mag ich es. :)

 

Snake Hunting

An dem gleichen Wochenende war auch der ältere Bruder hier. Mit dem waren Kenzie und ich auch noch Schlangen Jagen. Haben aber nur zwei gefunden, weil es leider schon zu kalt war. Trotzdem iwie cool. Ich habe die erste Schlange gesehen und Kenzie hat geschossen. Wir haben den Kopf abgehackt und sie mitgenommen und Extrapunkte beim Biolehrer bekommen. Hehe. :D

Jetzt im Winter hat die Hirsch- und Rehsaison angefangen und alle Jungs und Männer, aber auch ein paar Mädchen und Frauen sind auf der Jagd am frühen Morgen an den Wochenenden. Jagen ist hier ein großes Hobby, bietet sich aber auch wirklich an in dieser Gegend! :) Und Spaß macht es irgendwie auch. Nicht dass ich jetzt so ein Tiertöter werde, aber immerhin lerne ich so etwas dazu und ich habe die Chance vielleicht nie wieder.

Und hey, mein Gastvater hat gesagt, vielleicht, ganz vielleicht, wenn ich lerne, wie man schießt, kann ich diesen Winter noch einen Hirsch oder Bock schießen. Das wäre mal ein dickes Dingen und eine mega Erfahrung für mich. :D Aber mal sehen …

 

Das war eigentlich alles wichtige zusammengefasst, was mir in den letzten Wochen so passiert ist. :)

Und ich kann es nur noch einmal sagen: Die Zeit rennt! Wir haben in einem Monat schon WEIHNACHTEN :) uiii, ich freu mich so! Ich kann es kaum glauben. Denn danach ist schon 2011 und dann bin ich nur noch 5 volle Monate hier und Anfang Juni kann ich meine Lieben dann schon wieder in die Arme schließen! :) Ich vermisse Euch!!! Küssend

 

Liebste Grüße an Euch alle & danke, dass Ihr immer meinen Blog lest. :) Das freut mich total! Und danke für Euer Verständnis, dass ich nicht immer Zeit hierfür habe. Wir ihr seht, werde ich hier auf Trab gehalten und habe selten Langeweile .. was aber auch gut ist. :) Und wegen Skype. Ich habe mich soo gefreut, all Eure Gesichter wiederzusehen. :) Also an die, mit denen ich schon geskypt habe! Es ist trotzdem so ein komisches Gefühl, dass Ihr einfach so weit weg seid. :(

 

 

PS: Ihr fragt Euch bestimmt, warum ich diesen Eintrag „Wo ist das Badessimmär?“ genannt habe. :D Mein Lehrer ist ziemlich cool und möchte gerne Deutsch lernen. Also haben wir abgemacht, dass er mir jeden Tag ein Wort sagt, was ich übersetze und er lernt das dann. Sein erstes Wort war „bathroom“. Und am nächsten Tag hat er nach dem ganzen Satz „Where is the bathroom?“ gefragt. Und an dem Tag danach kam er mit einer Liste mit Katze, Hund, Kind, Vater, Mutter, Kind und so. :D Voll süß! :) Aber er denkt jetzt the heißt nur das, obwohl wir ja der, die und das haben. Und er denk arbeiten muss man nicht mehr konjugieren. :D Deutsche Sprache, schwere Sprache. Doch: Nur der Wille zählt. :)

22Sept
2010

Sex in the Pan.

Oh my … wo fange ich jetzt nur an. Ich kann nur immer wieder sagen, mir kommt es vor, als würde die Zeit einfach nur rennen. Tag für Tag vergeht und bald bin ich wieder in Deutschland.


Okay, also in den letzten Wochen ist viel Tolles aber auch einiges nicht so Gutes passiert.

Erstmal hab ich ein neues Lieblingsdessert, welches hier immer für das Geburtstagskind im Haus gemacht wird. Das heißt 'Sex in the Pan' und schmeckt auch so! :) Schokii, Nüsse, Sahne, Schoki, Schoki, Creme, Pudding. 17. Mai please hurry up. Haha. ;D


Eine neue Erfahrung für mich sind die Activity Schedules in der Schule. Das heißt die Schulstunden sind verkürzt und die Klassen (heißen hier übrigens anders, sollte man in Deutschland auch mal einführen: 9. Freshmen, 10. Sophomore, 11. Juniors, 12. Seniors) treffen sich, um halt Activities zu Besprechen und Planen. So ein Tag ist einmal im Monat.

mein Lockermagnet <3 total süß!mein Locker von innen .. sieht jetzt schon wieder anders aus mit viel mehr Foto's ! :) so macht Schule Spaß ;D

Wir Volleyballmädels hatten ein Auswärtsspiel. Mein erstes Auswärtsspiel sogar. Also fuhren wir mit zwei Vans eine Stunde zu unseren Gegnern. War eine gute Nacht! :) Nur am nächsten Tag ist man einfach soooo müde und kommt einfach im Jogginganzug zur Schule. Ich meine, why not einfach mal chillen. :D Im Training wurden wir geschont.

Doch den Tag danach war Krafttraining angesagt. Wir mussten für all' die Fehler büßen, die wir am Gametag hatten. Nach dem Training fühlte ich mich aber richtig gut und oh wunder, ich hatte kein Muskelkater am nächsten Tag! Yippieh :)

Emily & ichBruder von Taylor, kleiner Checker mit Popcorn hahaGo Big Blue :)Kaela & ichTati & ich .. naja und Gunner, Dork :D

Puppy Face :DBecky, Kenzie, Kaela, LeLo, TatiWalmart :) thihinakter Mann am Singen :D:D

Freitags haben die Jungs ja immer ein Footballgame. Wir Mädchen haben dann kein Training und schauen den Jungs zu und feuern sie an. :)

Außerdem ist mein fättes Paket angekommen, ich nenne es meinen 2. Koffer, welches meine Familie aus Deutschland mir geschickt hat. Mit gaaaanz vielen Winterklamotten. Das war zwar alles geplant, aber hat mich trotzdem voll gefreut! Ein Stückchen mehr aus Deutschland. :)

Der Freitag war einfach der beste Tag überhaupt hier. :D Tati, ne Freundin von uns, ist nach dem Spiel mit zu uns nach Hause gekommen und wir Mädels hatten ein Sleepover. Wir haben viiiel gelacht und haben Spaß im Internet und mit meiner Webcam gehabt. (Achtung, versteckte Message an die Cleveren unter Euch ;D pssst.)

War also eine späte Nacht. Und am nächsten Tag war SHOPPING angesagt. :) wuhuu! Wir fuhren also mit fätter Musik und viiel guter Laune in die Mall 1 ½ Stunden weiter weg von uns. Da haben wir dann noch eine andere Freundin getroffen und Shopping ging los. Leider haben nur 2 von uns 5 ein Homecoming-Dress gefunden. Essen sind wir in einem mexikanischen Restaurant gegangen. Das heißt … ich weiß gar nicht ob das Mexikanisch oder Chinesisch oder sonst was war. Ausländisch halt. :) Aber superlecker!

Wir hatten noch eine Stunde Zeit bis der Kinofilm anfing. Was macht man, um 1 Stunde Langeweile zu Vertreiben? - Richtig, Quatsch in Walmart. :D

Zum Ausklang des Abends waren wir 5 dann im Kino. Girls Night Out. Yeah. :)

Der Film hieß „Going the Distance“ und war über eine Fernbeziehung von New York bis Los Angeles. Eine Mischung aus traurig und lustig. Nein, sehr lustig! :D

Insgesamt also ein gelungener Tag!


Uh an dem Wochenende ist noch etwas gutes passiert. :)

Sammy, die Frau von meinem ältesten Bruder hier, hat mir die Haare geschnitten. Bzw. nur die Spitzen. Also keine große Veränderung im Aussehen bis jetzt. Und by the way: Meine Hosen passen alle noch! Haha. :D

Abends haben wir Tauben gegessen. LECKER kann ich nur sagen. :) Die gehen hier ja in der Freizeit oft Dove-Hunting und es lohnt sich wohl wirklich. ;D Ich konnte leider noch nicht mitgehen, weil man da so Westen trägt und die Schüsse echt laut sind und es langweilig für mich ist, weil ich halt noch keine Erfahrung im Schießen habe. Wenn ich wiederkomme bin ich so ein richtiger Wildnis-Freak. :D Jagen, Reiten, Rodeo, bla bla :) Cowgirl Up! :D

Ach ja, Reiten war ich an dem Tag auch noch. :) Ich liiiebe es!


Hab ich schon erzählt, dass wir hier in der Schulbücherei Bücher ausleihen müssen und jedes Buch eine Punktzahl hat? Bis zum Ende des Quartals brauchen wir 15 Punkte. Mein erstes Buch hatte 9 Punkte (Artichocke's Heart, war wirklich gut) und mein zweites, wo ich noch dran bin, hat 8 Punkte. 9 + 8 = 17. So einfach ist das. :D :)


Dienstags war wieder ein Volleyballspiel. Diesmal ein besonderes. Sogar hier bei uns in Arthur. :) Ein triangular. Das heißt, dass 3 Teams antreten. Die ganze Stadt/Dorf/ganz Arthur halt ist daran beteiligt. Die Lehrer, die jüngeren Schüler, die Footballjungs helfen im Concession-Stand (Verkaufsstand), die Einwohner sind die Cheerleader und das Publikum und die Volleyballmädchen spielen natürlich. :)


Donnerstag wurden Schulfoto's gemacht. Das heißt ein Fotograf kam und hat Einzelportrait's geschossen, welche später für das Jahrbuch oder sonstige Zwecke genutzt werden. Die große Frage: Was ziehe ich an? Wie schminke ich mich? Wie mache ich meine Haare? Uiuiui … :D

Tatianaa:)Best Buddy Wil :)1. Stunde, Phsysical SciencesGunner der Styla :)Abby & Neyva - BusfahrtLexie & ichuups. man die war so grooß!klein Lexie ganz groß :D:DSonia, Lexie & ich am Warten, während die Jungs sich Umziehen und Fertigmachen für's FootballspielGeorgie ist auch noch gekommen :)Football by Night :) awesome!Arthur Wolves

Freitag war mein Spontane-Entscheidung-Tag. Die Jungs hatten ein Footballspiel auswärts, ca. 2 Stunden von uns. Ich hab dann im Laufe des Schultages entschieden, mitzufahren. Und es war die richtige Entscheidung!

Ich hatte dann nur 6 Stunden Unterricht und bin dann mit den Jungs und ein paar Mädchen, die zuschauen wollten, in dem Schulbus gefahren. Busfahrten sind wie immer lustig und wir hatten viel Spaß. :) Geschlafen wurde auch, aber hauptsächlich gelabert.

Das war mein erstes Footballgame by Night. Und ich muss zugeben, es war wirklich cool! :)


Am Samstag war nur Putztag. Die Mutter von meiner Gastmutter ist ziemlich … sie ist zwar noch gut drauf, nicht krank, aber sie muss so ein Sauerstoffschlauch mit sich herumschleppen, um zu Atmen. Sie tut mir ziemlich Leid. Und dabei ist sie so lebensfreudig und so interessiert in Deutschland und mich und überhaupt total süß. :) Und ich bin eigentlich relativ froh, dass ich ihr putzen helfen kann. Das lässt mich wie ein guter Mensch fühlen und man soll ja jeden Tag eine gute Tat machen! Hihi :)

Team RopingBronc Riding - ich mag es iwie da zuzuschauen, die Pferde gehen richtig ab und buckeln total. das sieht soo gefährlich aus und ist echt spannend!wuhuuu Kenzie am Calf Ropen :)

Sonntag sind Lori (meine Gastmutter) und ich um 6 Uhr morgens aufgestanden um 2 Stunden zu dem Rodeo zu Fahren, wo meine jüngere Gastschwester Kenzie ihr Rodeo hat und schon den Tag zuvor mit Don (Gastvater) hingefahren ist. Die älteste Schwester Kaela musste arbeiten. Also sind wir zwei morgens in der Eisekälte los, um Kenzie zuzuschauen. :) Aber das habe ich gerne für sie getan! Ich schätze das voll, dass die ganzen Jugendlichen hier so viel mit Rodeo, Pferden, Ziegen, Bullen und sonst was machen. Mein Gastvater meinte am Ende meines Jahres kann ich das auch. Ich bin ja mal gespannt … :D

Nebensache: Das war mein erstes kalter Tag in Nebraska. Es war wirklich ar***kalt hier. Wir saßen auf der Tribüne mit Decken und Schlafsäcken über uns und 5 Jacken an und so. Richtig kalt. Mittags hat mich Lori dann in die Mall, in der wir letzten Samstag mit den Mädels schon waren, gebracht, weil ich gefragt hatte, ob ich ein paar Stunden für mich selbst dort schauen kann. Dann habe ich mehr Zeit für meine Geldübersicht, Anprobe und überhaupt meine Übersicht über die Geschäfte. Hört sich vielleicht doof an, aber braucht Ihr nicht auch manchmal Zeit für Euch selber, wenn Ihr shoppen seid?! :)

Resultat: Ich habe mein Homecomingdancedress gefunden! Whoop Whoop for Leonie :):) Ich kann kaum noch warten bis zur Homecomingwoche nächste Woche. yesss. Ihr müsst leider warten, bis ich dann Foto's von mir in meinem Kleid hochlade. :)

Abends waren wir wieder in diesem mexikanisch-chinesischen Restaurant essen. hihi. Zufälligerweise endete das dann in einer Art Familientreffen. Der Bruder meines Vaters kam mit Frau und seinen zwei Söhnen, welche zuvor auch beim Rodeo waren zur gleichen Zeit ins Restaurant wie wir. Und ein Schulkamerad und seine Freundin haben wir dann auch nach an unseren Tisch eingeladen. War ganz lustig! :)


Dienstag hatten wir wieder ein triangular. Wieder in Arthur. Fast genauso wie letzten Dienstag, nur dass wir gegen andere Teams gespielt haben. Und wir haben das erste Mal gewonnen! :) Yippieh!

Was nämlich eine nicht so gute Sache in den letzten Wochen war, war dass wir Mädchen im Volleyball uns ein bisschen angezickt haben und nicht so gut miteinander ausgekommen sind. Soetwas sollte man aber nicht mit ins Spiel auf das Spielfeld nehmen. Das war ein Grund, dass wir eine Zeit lang kein Spaß und keinen wirklichen Teamspirit hatten. Aber ich denke, die Mädchen haben sich jetzt wieder vertragen. Deswegen haben wir denke ich auch gestern gewonnen. Wir haben es endlich hinter uns gelassen und können jetzt richtig absahnen, hoffe ich. :) hihi. Drückt uns allen die Daumen für die nächsten Spiele.

Soviel zu Volleyball: Ich liebe es immernoch. Jeden Tag mehr.

Zum Aufwärmen und Auflockern vor dem Spiel verwandeln wir die Umkleidekabine immer in eine Disco. Nein, ohne Witz jetzt. Wir tanzen da wie … im Zero zum Beispiel. :D Party!


Heute kamen wir dann wieder müde zur Schule. Standard. Und wir haben nicht trainiert, sondern das gestrige Spiel auf Video angeschaut und hatten sozusagen Theorie. :b Auch mal ganz interessant, aber schade um das verpasste Training.

Denn morgen ist Donnerstag. Ich glaube es ist ein Activity Schedule Tag. :) Aber wir trainieren hart, denn FREITAAAAAG, Freitag wird ein mega guter Tag. Ich kann das fühlen. :D

Wir fahren um 6.30 Uhr mit dem Schulbus (ich denke mal ALLE Schüler, weil die meisten Volleyball und Football spielen) in einen Ort, der 5 Stunden entfernt von uns ist. Erst spielen die Jungs Football und danach wir Mädchen Volleyball dort. Das wird bestimmt total super und ich sehe viel von anderen Schulen und so. :)


Samstag ist bei einem Kumpel von mir / uns eine Houseparty, da gehen wir wahrscheinlich hin.

Sonntag feiert Cooper (mein „Neffe“) seinen 2. Geburtstag und alle sind eingeladen. hihi. :)

Und was richtig doof ist: Ich muss Montag meine 5-seitige Facharbeit über John Fitzgerald Kennedy's Ermordung AUF ENGLISCH abgeben. Oh mein Gott! Ich hab das auf Deutsch noch nicht mal alles verstanden, was wir dazu durchgenommen haben. Wir haben unendlich viele Filme über Kennedy geschaut und ich habe trotzdem keinen Plan, was ich schreiben kann, um 5 Seiten zu Füllen. Also wenn irgendwer ein Referat über Kennedy hat: Her damit! Übersetzen werde ich es. haha. oke, das ist gar nicht so witzig.



Soviel zu den vergangenen Wochen.

Jetzt zu mir.

Ich kann es nur immer wieder sagen. Mir geht es super hier. Ich bin genau in dem richtigen Ort in Amerika gelandet und ich würde mir nicht wünschen irgendwo anders zu sein. Ich liebe meine Familie, meine Schule und die ganzen Leute in der Schule. Jeden Tag hat man hier etwas zu Lachen und ich genieße das Leben hier einfach nur. Ich will gar nicht daran denken, dass es „bald“ um sein wird und ein Ende hat.

Das heißt jetzt aber nicht, dass ich Euch nicht vermisse, guys. Ich denke jeden Tag ganz viel an Euch und Ihr habt alle einen Platz in meinem Schullocker gefunden. Ich möchte Euch nicht verlieren während meines Jahres und ich freue mich über jede kleine facebook-nachricht, über jeden Brief oder Postkarte und über jedes (ganz originell!) Video, das Ihr mir schickt. Nur ein kleines Lebenszeichen aus Deutschland, dass mein Herz wirklich hüpfen lässt. :) Ihr seid die Besten!

Ich hasse die Zeitverschiebung. Wir können nicht mal eben chatten oder skypen, wir müssen einen Termin dafür ausmachen. That sucks.


[ Foto's hierzu folgen am Wochenende oder so. Ich muss die immer verkleinern und aussortieren. Bin jetzt zu müde, hatte aber ein schlechtes Gewissen und musste diesen Eintrag unbedingt heute posten. Tut mir Leid. :( ]




** Check this out. Awesome song!


If I Had You – Adam Lambert

 

 

 

04Sept
2010

Nochmal von vorne ..

Uuuh ein special Eintrag. Ich habe die Kamerakarte von meiner Gastfamilie mal auf meinen PC geladen und habe einige ganz nette Foto's gefunden. Auch ein paar selbstgemachte, weil ich die Kamera einmal hatte. Naja egal. :) Wenn Ihr aufgepasst habt, wisst Ihr, an welchen Tagen und warum die Foto's entstanden sind.

 

Fotoattacke

 

Weg zum HausHaus

Ankunfttagglücklich & endlich angekommen :)

Pigshow - ich hab ja gesagt, ich habe auch ein Pig geführt :D

Scrimmage

Gameday. Abby & ich dressed up! :)Sonia & ich.FootballgameGo Big Blue !Arthur Wolves - South Platte KnightsBecky & ich. ups, zoom.Emily & ich.Arthur Wolves - Unser Maskottchen, der Wolf :) hihiich musste das einfach fotografieren :D

langeweile & gechillt.

Proudly Presents: Arthur County High School. tadaaa!SchoolbusArt Gebäude _ von innen viiiiiiiel schöner & gemütlicher :)

LeLo goes Horseback Riding! :)Kenzie übt währenddessen Calf-Roping für's Rodeo

 

Zurück zu Freitag, unserem großen Gametag!

Wir kamen in die Schule und jeder Lehrer hatte an dem Tag fett Musik im Klassenzimmer an. So richtig coole Lieder, die ich auch in meiner Freizeit hören würde. :) PARTY in der ganzen Schule! hihi. Sport ist hier echt eine ganz große Sache und verbindet. :)

Die Mädels kamen alle aufgestylt in die Schule und die Jungs haben Ihr Football-Jersey getragen.

Nach dem Lunch war es endlich so weit. Befreit vom Unterricht und Vorbereitung auf die Spiele.

Die Jungs haben es gemeistert und sogar den Rekord geknackt. In der Halbzeit mehr Punkte als je zuvor und am Ende des Spiels auch mehr Punkte als zuvor. Also richtig dick gewonnen! :)

Wir Mädels haben das Spiel etwa nur zur Hälfte gesehen. Dann haben wir uns fertiggemacht und aufgewärmt.

Als erstes war Junior Varsity (Schulteam) dran. Das sind eher die jüngeren und (nicht „schlechteren“, aber) schlechteren Spieler. Das heißt: Ich war dabei. Mein erstes Spiel. Nur leider sind nicht immer JV's und ich bin also nicht immer dabei, denke ich. Wir haben gegen die Gegner, die von South Platte angereist waren gewonnen! Bääääm. :)

Danach haben die älteren, besseren Spielerinnen das RICHIGE Spiel gespielt, was eigentlich zählt.

Leider verloren. :( Alle waren ziemlich down danach und ich habe besser nix dazu gesagt. Nur ein paar aufmunternde Worte, die mir einfielen.

Naja, Kopf hoch. Nächstes mal (Dienstag) rocken wir wieder. Das ist mal sicher!


Dann war endlich Wochenende. Die Woche war ziemlich viel los. :)

Samstag ist hier eher ein Putztag, weil in der Woche kaum Zeit dafür ist. Ist ja auch nur Nebensache, haha. ;D

Ich hab erstmal fleißig geholfen und wieder was gebacken! :)

Am Abend bin ich das erste mal geritten. Nicht das erste mal in meinem Leben, aber das erste mal auf amerikanisch. :):) Im Galopp durch die Felder. Und wenn ich will kann ich das jeden Tag haben hier. Ich muss das unbedingt noch ausnutzen. Das ist soooo toll! :)

Danach bin ich in unser Whirlpool gegangen, damit mein Muskelkater morgen nicht allzu schlimm ist vom Volleyball & vom Reiten. :D

Zum Ausklang des tollen Tages: Camp Rock 2 im TV geschaut! <3 Toller Film. Vorallem weil ich Camp Rock ja schon so toll fand ( ganz lieber Gruß an Helly an dieser Stelle. Wir verstehen uns. *__* )


Montag ist Labor Day (Arbeitstag). In Deutschland ist der am 1. Mai. Hier ist er Montag halt :D jedenfalls heißt das: schulfrei!


Dienstag ist wieder ein Volleyballspiel. :) yeeeess. Ich liebe es!


Also wie gesagt, dies war eigentlich nur ein Fotoeintrag! :b Viel Spaß beim Anschauen.

02Sept
2010

So far, so great.

Endlich habe ich mal Zeit einen neuen Eintrag zu erstellen.

Aber irgendwie auch nur, weil ich vor Aufregung nicht schlafen kann und ich genau weiß, dass ich am Wochenende wieder keine Zeit haben werde. ;D



Wow, ich kann kaum glauben wie schnell die Zeit vergeht. Ich bin schon über einen Monat in den Staaten und in Nebraska!

Ich erlebe jeden Tag so viele kleine Sachen, die mir so viel bedeuten, da ist es schwierig, alles zu erzählen. Aber ich versuch's mal mit zusammenfassen.


An einem Sonntagabend war irgendwie fast die ganze Familie hier, also auch die Kurzen und der Bruder, und wir haben „The Bounty Hunter“ im TV geschaut und dabei Popcorn gegessen. „Der Kautionscop“ - haben bestimmt schon viele von Euch gesehen. Sehr guter Film, wie ich finde. Ehrlichgesagt habe ich den Film auf dem Flug von Deutschland nach New York im Flugzeug gesehen – und zwar auf Englisch, weil ich mich schonmal drauf einstellen wollte .. und jetzt habe ich ihn schon zweimal auf Englisch geschaut, gut oder? :D


Am Montag danach kam dann die spanische Austauschschülerin zum ersten Mal in die Schule, weil sie erst am Samstag angekommen war. Sie ist sogar ganz nett. Ihr Name ist Sonia. Aber was ich nicht so gut finde ist, dass sie mit einem anderen Mädchen, welches in Mexiko geboren ist, in der Schule voll oft auf spanisch redet. Damit macht Sonia sicht nicht besonders viele Freunde, weil alle denken, dass die zwei lästern oder so. :b

Wir sind also die einzigen Austauschschüler, die dieses Jahr an die Arthur County High School gekommen sind. Das ist sogar schon ein Wunder, dass ZWEI kommen, bei so einer kleinen Schule / Ort. ;)


Im Laufe der Woche wurde ich öfters als Trendsetterin bezeichnet und für meine schönen Klamotten gelobt .. keine Ahnung wie ich das verdient habe, aber hat mich natürlich voll gefreut! :):)


Ach ja und wir haben unsere Volleyballtrikot's bekommen !!! Ich bin ab jetzt die # 11 :)

11 verbinde ich damit, dass ich ein Junior (11) bin und dass mein Austauschjahr 2010 – 2011 ist! :) hihi


Uuuuh, am Donnerstag letzte Woche war ein ganz besonderer Tag. Wir hatten ein sogenanntes 'Scrimmage'. Das ist übersetzt ein Trainingsspiel. Anstatt Training nach der Schule, haben wir nach der Schule ein kleines Spiel gehabt. Erst die Jungs im 6-Man-Football, da konnten wir zuschauen. 6-Man-Football ist hier sehr berühmt in Arthur. 6 Man nur, weil die Schule so klein ist. Haha. ;D Aber die sind gar nicht mal so schlecht und vielleicht sogar besser als andere, weil sie mehr rennen müssen, weil sie nur zu 6. sind. Also: Hut ab. Respekt, Jungs!

Später scrimmageten wir Mädchen im Volleyball. Also wir haben Mannschaften gebildet und haben gegeneinander gespielt. Alles vor Publikum (Eltern, Lehrern, Schülern, Einwohnern, …). Danach war ein großes Abendessen. Die Eltern haben Essen mitgebracht und es wurde ein Buffet aufgebaut. So habe ich also einen ganzen Tag von morgens bis spät abends in der Schule verbracht und ich habe nicht einen Moment davon bereut. :) Ein wunderbarer Tag und soo viel Spaß!

Footballgame - yeah!Publikumnur aus Spaß .. Trainingsspiel, wie gesagt ;)

Den Freitag danach hatten wir trainingsfrei, weil es so gut gelaufen ist. :) Also begann mein Wochenende schon um halb 4!

Abends haben wir mit Gunner, dem Cousin hier gechillt und ich habe mein Zimmer aufgeräumt und so ein Kram.


Samstags war das Kids-Rodeo in Arthur. Da habe ich wieder mit den Jugendlichen rumgehangen und beim Rodeo zugeschaut. :) Ziemlich normal jetzt schon für mich. ;D

Ich, Neyva & Sonia - der Fotograf hatte wohl keine Geduld .. -.-Kids-Rodeo in ArthurKälber eintreiben

Abends .. oh man das war vielleicht was. :D

Also da war ein traditionelles Abendessen weiter weg von uns. Das ist jedes Jahr einmal bei so einer Familie zu Hause. Da sind wir also hingefahren. Alles schön und gut.

Essen sah alles lecker aus. Dann standen da so Chicken Nuggets. Haha, denkste. Die Gastgeberin und alle anderen haben mich voll veräppelt. :D Die Gastgeberin so: Hier probier die mal und sag mir, wie sie Dir schmecken. Ich nahm so ein Dingen und hab's gegessen und gesagt, dass es ganz gut schmeckt. Wieso? Habe ich mich gefragt. Erst DANN haben sie mit der Wahrheit rausgerückt. :D Die haben irgendwas mit kastrierte Rinder und Nüsse gesagt. Ich wusste sofort: Ich habe gerade Rinderhoden gegessen. OMG. :D Ich hätte das fast wieder ausgespuckt. Aber dann habe ich mir vorgestellt, dass es Chicken Nuggets sind und habe noch 2 genommen, um die Gastgeberin nicht zu enttäuschen. :) Eigentlich waren die auch ganz lecker, aber die Vorstellung war eetwas eklig! Whatever .. an dem Abend haben sich alle etwas lustig über mich gemacht, weil die mich so veräppelt haben. :D:D

Teil vom Haus - um die Ecke saßen viel mehr Menschen!

Sonntag war ich zum ersten Mal (neben der Beerdigung) in der Kirche im Gottesdienst. Der war im Vergleich zu denen, die ich kenne, eigentlich gar nicht so anders. Nur vielleicht etwas fröhlicher und lebhafter. Die Lieder waren die gleichen, nur auf Englisch. Die Gebete waren cool (weil sich einfach alles auf Englisch besser anhört). Nur die Kommunion feiern die nicht, also gab es keine Hostie. :b

Als die Kirche vorbei war, dauerte ca. 1 Stunde, wie üblich, haben die Mädchen die Eltern überredet Essen zu fahren und so fuhren wir ein paar Meilen, um in der Stadt essen zu gehen. Hat sich aber echt gelohnt, weil es richtig lecker war. Das war so ein Restaurant, wo den ganzen Tag über Frühstück serviert wird. Und ich habe mich in French Toast verliebt! :) yummy.


Dann wieder zur Schulwoche.


Bei den Spielen tragen die Mädchen immer das Shirt, was die Jungs gerade nicht brauchen. Also die haben ein Home und ein Auswärts Jersey und wenn die Mädchen wollen, können sie einen Jungen fragen und das am Spieltag tragen. :)

So hab ich also einen Jungen, der in Mathe neben mir sitzt gefragt und es bekommen. Beziehungsweise bekomme ich es morgen noch .. müsste ich eigentlich, wenn ich nichts missverstanden habe. :)


Außerdem wurde diese Woche der Student Council President gewählt. Zwei Jungs standen zur Auswahl und einer hat deutlich gewonnen. :) Das war für uns einfach nur ein kurzes Treffen in der Sporthalle. Die Jungs haben jeder seine Rede gehalten und danach ging es zurück zum Unterricht. Es wurden Zettel herumgereicht, wo wir ankreuzen mussten, wen wir gerne als Vertrauensschüler hätten. Die Reden waren darüber, was man verbessern kann und was verändert wird im Laufe des Jahres und bla bla :)


Ganz nebenbei. Ich habe ein D in American Government bekommen. Das gleicht einer schlechten 3 bis 4. -.- Ich nehme das aber mit Humor. :D Eigentlich dachte ich, dass ich ziemlich gut gewesen bin, aber die Lehrerin denkt wohl nicht so .. Erstens ist das Fach ziemlich schwer und ich habe es mit den Seniors zusammen und zweitens ist das eh die strengste Lehrerin, wie ich finde. ;D


Uuuh und für meine Musikfreunde: Ich nehme bald an so einem Wettbewerb mit meiner Geige teil. 'Nebraska Music Educators Association'. Die Lieder sind so richtig schwierig und da steckt viel Arbeit für mich hinter, befürchte ich. :D Aber als Austauschschüler soll man ja so viel wie möglich mitnehmen, also habe ich die Chance einfach mal ergriffen und die Herausforderung angenommen. Auch wenn ich nicht weiter komme, ich war dann immerhin dabei. :) Jetzt heißt es aber für mich erst einmal 4 Wochen lang 3 Stücke üben ...


Heute war wieder ein cooler Donnerstag. Wir haben unser Volleyballfotoshooting gehabt. Yeeah. Da waren zwei Fotografen und wir konnten so Sets bestellen. Also wurde erstmal ordentlich geknipst. :) Alle natürlich noch geschminkt und Haare geglättet vorher .. ;D

Zu schade, dass meine Kamera immernoch kaputt ist und meine neue gerade irgendwo auf dem Meer, auf dem Weg zu mir hier ist .. :b Ichdenke jedes Mal: 'Man, das hätte ich voll gut fotografieren können.' Gerade weil ich so ein Fotografierfreak bin - ihr kennt mich ja. Aber bald mache ich mehr und vor allem schönere Foto's! Pinky Promise :)

L&auml;cheln

Kaela # 13Kenzie # 3Leonie # 11

L&auml;cheln

Morgen ist sooo ein besonderer Tag! Aaaaaaaaaaaaaaah, ich bin voll aufgeregt.

Das 1. Football- und das 1. Volleyballspiel dieser Saison.

An den Tagen, wo wir Mädels ein Spiel haben machen wir uns immer richtig schick und kommen meistens im Kleid oder mit Highheels in die Schule. Ich denke das wird mir sehr gefallen. ;D Ich habe schon Sachen herausgelegt für morgen! :)

„to dress up“ heißt es nämlich an Spieltagen.

Ich hoffe wir schlagen unsere Gegner und feiern danach fätt.

Ich freue mich riesig auf morgen, aber bin so aufgeregt, dass ich jetzt gar nicht schlafen kann.hihi.



In Deutschland haben die Schulen auch schon wieder angefangen und ich habe gehört, dass die Stundenpläne ziemlich doof sein sollen. :(

Bei uns beginnt es jetzt auch langsam herbstlicher zu werden, so wie es bei Euch schon seit längerem ist.

Die Zeit rennt, ich sag's Euch! Schneller als es wieder Sommer ist, bin ich schon wieder zurück. :)


Fühlt Euch gedrückt! Ich hab' Euch liiieb! <3

 

_____________________________________


March on. Do not tarry. To go forward is to move toward perfection. March on, and fear not the thorns, or the sharp stones on life's path.
Kahlil Gibran

 


22August
2010

Erste Schulwoche an der Arthur County High School - hat gerockt !

Photo's für Art

 

Ouh yes, meine erste Schulwoche

Der Unterricht am ersten Tag (Dienstag) war eigentlich gar kein Unterricht, nur so ein Eingewöhnungs- und Besprechungstag. Erst war eine Versammlung in der Aula/Sporthalle und da wurden alle neuen vorgestellt und mit einem T-Shirt als Geschenk begrüßt. Man bekommt hier irgendwie zu jedem Anlass ein T-Shirt. Die hatten da blaue, grüne und ein pinkes T-Shirt in der Hand und ich wusste genau, welches meins war. hihi. :) Ich war nicht die einzige Neue, es kamen noch die Kleinen und einige sind umgezogen, während des Sommers.

Danach sind wir für jeweils 25 Minuten in die Klassen gegangen und haben da immer ein bisschen besprochen.

Ab 1 Uhr haben wir dann 3 Stunden Volleyball gezokkt.

Ich hatte soooooo Muskelkater, weil wir den Tag davor auch schon gespielt haben. Richtig weh tat das. :D So schlimm hatte ich das glaube noch nie. In den Oberschenkeln und im rechten Arm.


Am nächsten Tag startete dann der Ernst des Lebens in der Schule. :D

Nein, ehrlichgesagt macht Schule sogar Spaß hier. Die Lehrer sind alle richtig cool drauf. Die Klassenkameraden sind super und mit meinen Fächern bin ich soweit auch zufrieden. Am besten ist natürlich Art (Photography), Band (Violin) und Choir, aber die anderen Fächer sind auch noch zu Ertragen … also vom Verständnis her, meine ich. :)

In einigen Stunden sitzen wir echt zu 2. da. :D Aber im Durchschnitt so mit 7 Schülern. Das kann man sich gar nicht vorstellen, wenn ich vorher immer mit mindestens 30, wenn nicht mehr, Schülern in einer Klasse saß.

Hier sind ja keine festen Klassen und die Lehrer wechseln die Räume. Hier gibt es Stufen (ich bin 11. Junior und habe aber auch ein paar Kurse von 12. Senior) und die Schüler wechseln die Räume. :D

Wir haben 3 Minuten Zeit auf den Gängen, das stresst mich total. :D Und deswegen habe ich auch schon einen 'tardy' (Tadel) bekommen, für's Zuspätkommen. Damit sind die nämlich ganz schön streng.

Whatever, die Locker auf den Gängen sind wie im Film, richtig cool! :)

Und die Lunchpause ist am coolsten. Wir haben hier keine Cafeteria, weil die Schule so klein ist, aber wir haben eine Aufenthaltshalle und da ist auch eine Küche, mit ganz vielen Mikrowellen, um unser Essen von Zuhause aufzuwärmen. Eigentlich sitze ich immer mit anderen in der Küche auf den Theken und so. Ist ganz chillig. :) Lunch ist also die beste Zeit da :D

Ach ja, das Beste kommt noch. Da wir so wenig Schüler sind, hat jeder hier seinen eigenen Laptop, den wir auch mit nach Hause nehmen dürfen und bis zum nächsten Sommer behalten dürfen. :) Richtig cool! Dann muss man nicht so viel von der Tafel abschreiben, man tippt einfach alles ein.

Nach dem Lunch hat man noch mal 3 Stunden und dann geht’s zum Volleyball.

Innerhalb von 5 Tagen bin ich jetzt schon vom Versager zum Anfänger in Volleyball geworden. :) In den ersten Tagen habe ich echt gedacht, das wirst Du nie lernen, aber jetzt bin ich schon gar nicht so schlecht. Außerdem hab ich ganz schön viel Muskelkater dafür in Kauf genommen und mein Handgelenk war blau. ;D


 

„Champions aren't made in the gyms. Champions are made from something they have deep inside them - a desire, a dream, a vision.“



Das ist also jetzt mein Tagesplan. :) Ich bin immer so gegen 6 / halb 7 zuhause, das ist echt ein langer Tag, aber es macht trotzdem Spaß!

Ich finde es doch gar nicht so schlimm, dass ich an einer kleinen Highschool bin, denn so kann ich wirklich alle kennenlernen und mich auf den Unterricht konzentrieren und ein gutes Verhältnis zu den Lehrern aufbauen. Außerdem zählt der Zusammenhalt und der Schoolspirit hier doppelt so viel.

Insgesamt bin ich also sehr zufrieden und würde mal sagen, ich hatte einen guten Start in die Schule. :)


Wenn etwas Neues, Aufregendes ansteht, melde ich mich wieder! :-*



Ich hoffe Ihr hattet alle Spaß auf dem Jägerfest. Habe gestern Abend oft an Euch gedacht, während wir Cooper & Cody babygesittet haben. Hihi. :)

Außerdem allen eine schöne, letzte Ferienwoche & einen guten Start ins neue Schuljahr! :)

 

Volleyball aua :p

15August
2010

Lake, Fair, Rodeo, Dance & Stuff - FUN FUN FUN :)

Lake McConaughy

Kenzie & LeLo schwimmen gaaaanz weit ..Lake McConaughyWasservolleyballCowboy Jetski :)Jeff & KenzVaLu :)Lagerfeuer + Marshmallows. yummy. :)

Der Tag am See mit der Familie war wunderschön. :) Wir hatten soooo viel Spaß!

Erstmal haben wir uns einen Platz gesucht, an dem es ruhig ist und nicht so viele Leute sind. Dann hatten wir also unsere eigene Bucht so zu sagen.

Das Wasser war total klar und schön und Kenzie und ich sind natürlich sofort rein! :)

Später kamen Kaela, ihr Freund Justin und sein Bruder Jeff noch vorbei. Die hängen oft mit uns ab und sind wirklich cool drauf!

Mit denen haben wir dann Volleyball im Wasser gespielt. Ich kann's noch nicht mal auf dem Land, wie soll das dann im Wasser gehen. haha. :D Aber irgendwie klappte das dann doch. Und Spaß hatten wir trotzdem!

Auf einmal kam Don, mein Gastvater, mit einem Jetski um die Ecke. Ich durfte als Erste. Schwimmweste angezogen und los ging's. Aaaah das war so geil! :) So richtig guut. Ich habe sowas vorher noch nie gemacht und das hat mich echt umgehauen. Zu blöd, dass ich während des Jetski-Rides keine Foto's machen konnte. Aber das Gefühl zählte. Und das war einmalig gut. :)

Dann haben wir Hamburger und Marshmallows am Lagerfeuer gegessen. Lecker & chillig. Perfekt! :)

Wir saßen noch lange dort abends.

Das einzig blöde an dem Tag war, dass meine Kamera kaputt gegangen ist. :( Das ist eigentlich das Schlimmste, was mir passieren kann. Das Objektiv öffnet sich nicht mehr. :(:( Ich muss doch Foto's macheeeeen! (Sry, wegen der Qualität der folgenden Foto's .. sind mit meinem Handy gemacht worden)


_______________________________

Zuchini-Choclate-Cake & Gewitter

Montag ist nicht viel spannendes passiert, was ich Euch berichten könnte. :) Also für mich mal wieder viel Neues, aber nicht der Rede wert. :D

Das Beste an dem Tag war, dass ich das erste Mal amerikanisch Backen durfte. :)

Lori, meine Gastmutter, hat mir die Zutaten bereitgestellt, mir das Rezept gegeben und die Maßeinheiten erklärt. Klingt ja alles ganz einfach. Nur, dass die hier anders messen und ich das voll schwer fand. :D Plötzlich bemerkte ich, dass ich einen Fehler gemacht habe und zuviel von zwei Zutaten genommen habe. Lori meinte aber, dass wir das noch retten können: Wir verdoppeln einfach den ganzen Teig. :)
Das war im Endeffekt dann doch gar nicht so schlimm, weil hier in der Ortschaft eine Familie die Mutter verloren hat und wir einen Kuchen dann an die abgegeben haben.

Abends kamen Justin & Jeff vorbei und wir haben hinterm Haus wieder Volleyball gezokkt! :):)

Bis es dann auf einmal schrecklich zu Gewittern angefangen hat. Richtig krass. Mein erstes Gewitter, dass ich hier in Nebraska mitbekommen habe. Sonst waren die immer nachts und ich wurde morgens gefragt: Hast Du das Gewitter gehört? :D Ich war wohl immer zu tief am Schlafen. :) Aber diesmal habe ich es ja miterlebt. Es war echt heftig. Der Blitz voll hell und lange und dann der Donner ganz laut und viel, viel Regen. Bin dann ins Bett gegangen - war gemütlich! :)


_______________________________

Daycare

Shelby-SweetyEssenszeit

Dienstag war noch ein Daycare-Tag. Ich habe Sammy echt sehr geholfen und sie war sehr froh darüber. Die kleinen Racker sind ganz schön anstrengend. Kein Wunder, warum ich am Ende des Tages Kopfschmerzen hatte. Ein Kind hat fast durchgängig geschrieen, weil es Zähne bekam. Oh man. Aber süß sind sie trotzdem noch und ich mag sie immernoch. :D :) Leider vermisse ich dadurch jetzt meinen kleinen Nachbarn … :(

Abends bin ich noch joggen gegangen. Bis zum Postkasten und zurück.

Ihr denkt jetzt vielleicht, dass ich Euch veräppeln will. haha. Ohne Witz. Die Postkästen stehen umgerechnet ungefähr 2 ½ Kilometer vom Haus entfernt. Das ist crazy! :D Und dann stehen da auch noch 5 in einer Reihe. So typisch amerikanische. Ich finde die voll hübsch. :D :)


_______________________________

Nebraska T-Shirt

Mittwoch war Gammeltag für mich. Alle haben irgendetwas für die Kirmes vorbereitet, aber ich konnte nicht helfen. Ich habe mein Zimmer und das Badezimmer geputzt, den Flur gesaugt, Papiere ausgefüllt, TV geschaut und mein Bett bezogen.

Abends noch Bananen-Muffins gebacken, welche mir aber nicht so wirklich schmecken .. naja, was soll's :)

Das Schönste, was an diesem Tag passiert ist: Meine Familie hat mir ein Nebraska T-Shirt geschenkt. Einfach so. Total lieb & aufmerksam. Ich habe mich voll gefreut! :)

Heißt das denn schon, dass ich ein echter Nebraskaner bin? ;D


_______________________________

Fair - Tag 1, Donnerstag

PigshowKunstausstellung4-H: Head, Heart, Hands, Health :)Kenzie's & Kaela's Foto'sCakes & CookiesPeace-Cookies hihiWil & sein Rind :DKenzie & ihr Schweinchen :) oink eung :D:D

(Foto's von mir & einem Schwein folgen noch ..)

Donnerstag hat die Kirmes gestartet! :) Ein gaaaanz großes Fest hier in Arthur, ist ja klar in so einem kleinen Dorf. :)

Früh aufgestanden und nach Arthur gefahren. Dort war Kenzie's Pigshow. Also mehrere Kinder haben ihre gezüchteten und gemesteten Schweine vorgeführt und versucht, einen guten Platz zu belegen. Ich durfte sogar auch ein Schwein zeigen & habe echt mein Bestes gegeben. :D

Danach sind wir ersteinmal wieder nach Hause gefahren, weil es ja noch echt früh am Morgen war.

Kenzie & ich hatten Spaß mit Jeff (Bruder von Kaela's Freund) & Gunner (Cousin von Kenzie & Kaela). Gunner war die ganze Zeit nur am Ratzen :D und Jeff hat sich mit uns über America's Next Topmodel und Miley Cyrus unterhalten. :)

Hier läuft echt den ganzen Tag auf irgendeinem Channel entweder Ghost Whisperer, Wizards of Waverly Place, MTV Made, Grey's Anatomy und wie könnte es anders sein: Hannah Montana. :D Aber fernsehschauen auf Englisch ist viiiel cooler. Hat was! :) Everything sounds better with an English accent. haha. :)

Später ging's dann wieder zum Kirmesplatz, dort gab's ein BBQ und den Rest des Abends haben wir mit den anderen Jugendlichen da herumgechillt und bei der Auktion zugeschaut. Es wurden die Schweine und die Rinder verkauft, die morgens gezeigt wurden. Und ob Ihr es glaubt oder nicht, die kurzen Kinder haben Kekse gebacken und die in einen schönen Behälter getan und sogar die wurden versteigert. Meistens haben es die Großeltern gekauft, aber whatever … das ist voll krank, Kekse zu verkaufen, wo es die doch in jedem Supermarkt gibt. :D:D


_______________________________

Fair - Tag 2, Freitag

Beerdigung :(Friedhof in ArthurDerek & Brandon :D

Freitag, der 13.

Nein, mir ist nichts passiert. ;D Also nichts schlimmes.

Es ging wieder früh raus zum Pancake Breakfast. :) Genau das Richtige für mich. :D Ich liebe diese kleinen Pancakes hier! :)

Später haben wir an einer Beerdigung teilgenommen. Das war wirklich emotional und gut gestaltet. Eigentlich alles ähnlich wie in Deutschland, nur es wird nicht zum Friedhof gelaufen, sondern gefahren.

Der Anlass war wirklich schrecklich traurig und fast hätte auch ich geweint, obwohl ich die Frau gar nicht kannte. :(

Danach begann der Fun-Tag auf dem Kirmesplatz. Da wurden Spiele gespielt wie Wasserballons werfen, Ziegen melken, Schweinchen fangen und was total cool war: Man nehme einen Reiter auf einem Pferd, ein Kalb, ein Lasso, ein kleines Kind, einen Mann mit Zielflagge in der Hand und eine Jury mit Stoppuhr. Das Kalb wird aus dem Stall gelassen, das Pferd mit dem Reiter, welcher das Lasso schwingt, sofort hinterher, das Kalb sollte, wenn alles gut geht, gefangen werden, das Kind muss vom Schwanz des Kalbes ein Band abreißen und so schnell wie möglich zur Ziellinie bringen.

Paar Aktivitäten, die Spaß machen halt. :)

Und am meisten wieder mit den Jugendlichen herumgehangen! :)


_______________________________

Fair - Tag 3, Samstag

Eingangsschildein bisschen vom HausBeachvolleyball TurnierKirmes in OgalallaFunnel Cake mit Lori

Samstags und wieder früh aufstehen. Lori und ich sind nach Ogalalla gefahren, um Kenzie, Kaela und den anderen Teams beim Beachvolleyball zuzuschauen. In Ogalalla ist nämlich parallel auch gerade Kirmes (etwas größer) und die Jugendlichen haben Volleyballteams gebildet und ein kleines Turnier veranstaltet. Sah nach viiel Spaß aus und war wirklich toll anzusehen. Sieht voll einfach aus, Volleyball zu spielen, ist es aber voll nicht, finde ich. :b Ich muss noch viiiel trainieren! :D

Wir waren zwischendurch wieder zu Hause, haben noch ein bisschen was eingekauft und in der Stadt erledigt. Haben bei Kentucky Fried Chicken gegessen (wirklich lecker da! War ich vorher noch nie essen).

Abends bin ich dann mit Kaela, Freund Justin & Kenzie wieder nach Ogalalla auf die Kirmes gefahren. Ich liiiebe es mit Kaela Auto zu fahren. :) Laute Musik, genau die Musik, die wir auch hören, nette Atmosphäre, alle am Singen, total chillig einfach. :)

Diesmal waren wir ein bisschen aufgestylter, weil da war neben ein paar Karrussels eine Dancenight für die Jugendlichen. Ein bisschen vergleichbar mit dem Zero sogar. Nur das nicht alle getrunken haben, dass alles auf Englisch war und dass es nur bis 11 Uhr ging. Die Musik war guut, die Leute waren cool drauf und getanzt wurde halt auch viel. :)

Die Kirmes ist allerdings überhaupt nicht vergleichbar mit der Hüstener Kirmes. Die ist und bleibt nämlich die Beste:):) und ich finde es richtig schade, dass ich dieses Jahr nicht dabei sein kann wünsche aber allen anderen superviel Spaß! ;)

Richtig geil war, dass ich dort einen Deutschen Jungen kennengelernt habe. :) Da war so ein Amerikaner, der kam auf mich zu hat gefragt wie ich heiße und wo ich herkomme und dann so: Ich hab auch einen deutschen Austauschschüler, warte ich suche den eben. Ja dann hat der mich dahingezerrt und ich habe ein paar Worte Deutsch sprechen können! Das war sooooooo geil. :D Richtiger Zufall, dass wirklich ein Deutscher, der in Deutschland ca. eine Stunde von dir wegwohnt hier in den USA direkt im Nachbardorf, eine halbe Stunde weiter weg, wohnt. Das hat mich wirklich total überrascht und gefreut an dem Abend. Kaum zu glaube, ne?! :):)

Funnel Cake haben wir noch gegessen. Was auch immer das ist, es war lecker, aber zu viel. :) Aber ich sollte das unbedingt probieren und dann kann ich ja nicht nein sagen. :b


_______________________________

Fair - Tag 4, Sonntag

Rodeo

Endlich konnte ich mal ausschlafen! War auch jetzt das letzte Mal in den Ferien. Die sind nämlich am Dienstag vorbei und mein erster Schultag steht bevor. :) aaaaaaaaaaah ich freue mich schon voll. :) Ein paar aus meiner Schule kenne ich ja schon von der Kirmes und so, aber ich bin total aufgeregt, alles zu erleben! :)

Heute habe ich das erste mal in meinem Leben echten Rodeo gesehen. Und Leute ich sag Euch, das ist total geil. Richtig klasse, das anzusehen! Das sieht sowas von gefährlich aus, aber echte Cowboys kennen ja keinen Schmerz .. :D

Nein, es war wirklich einmalig. Die Foto's können leider nicht zeigen, wie das da abging, wie die Bullen und Pferde durchgedreht sind. :) Wahnsinn, so etwas live zu sehen!

Aber das war leider das Ende der Kirmes. Die ist nämlich jetzt vorbei. Und wie gesagt, jetzt startet mein richtiges Schuljahr bald. :) uiuiui …

07August
2010

Erste Woche 'gemeistert' ! :)

 

Gemütszustand: L&auml;chelnL&auml;chelnL&auml;chelnL&auml;chelnL&auml;chelnL&auml;chelnL&auml;cheln

 

Heute ist meine erste Woche auch schon wieder herum. Das aufregendste habe ich alles hinter mir. Eingelebt habe ich mich auch schon sehr gut. Mein Zimmer ist gemütlich und meine Familie nach wie vor supernett und immernoch sehr hilfsbereit.

Wenn ich wiederkomme bin ich wahrscheinlich total höflich. :D Ich halte allen die Tür auf und sage 50 mal am Tag 'Thank You'. So gehört sich das hier nämlich. Besonders in Arthur, mein kleines Dorf hier, sind die Menschen immer freundlich und höflich. :)


_______________________________

 

VolleyballBasketball

Am Mittwoch habe ich ein bisschen gechillt. Etwas im Haushalt geholfen und viel geschlafen. Muss ja auch mal sein, bei so viel neuen Erlebnissen.

Abends war dann die Turnhalle in der Schule offen und ich bin mit den Mädels Volleyballspielen gegangen. Es waren nur die da, die auch wollten, also das war freiwillig. Volleyball war von 6 bis halb 8 und Basketball von halb 8 bis 10 ungefähr.

Beim Volleyball waren nur ganz wenige Mädchen und zum Basketball kamen natürlich nur Jungs. ;)

Ich habe also mein erstes Können im Volleyball unter Beweis stellen müssen. :D Und sobald ich den Ball getroffen habe oder über's Netz gebracht habe kam aus allen Richtungen: 'Good job, Leonie!' Das hat mich umso mehr gefreut. :)

Und alle waren mal wieder voll nett zu mir und kamen auf mich zu und fragten wie ich heiße, wo ich herkomme, was ich mache, in welche Klasse ich gehen werde. Und interessant fanden sie, dass man mit 16 in Deutschland schon Bier & so trinken darf und mit 18 erst Autofahren darf. Drinking before Driving. Wo ist da der Sinn? ;D

Den Abend fande ich voll gut, denn ich habe da schon viele Leute kennengelernt und bin dann nicht mehr soo ganz neu in der Schule. Außerdem beruhigt es mich, dass alle so nett sind. :)


_______________________________

 

im Park mit den KurzenSammy :)

Donnerstag war ich von morgens bis abends mit Kenzie, meiner jüngeren Schwester, in Arthur, in der 'Daycare'. Das ist eine Tagespflege, wo Eltern ihre Kinder abgeben können und nachmittags wieder abholen. :b

Sammy, die Frau von meinem ältesten Bruder, arbeitet da jeden Tag und konnte unsere Hilfe sehr gut gebrauchen, weil sie mit 11 Kindern fertigwerden musste.

Und kleine Kindern sind echt anstrengend! Zwar sind die total knuffig und ich mag es ja auch, mit denen zu spielen und so, aber am Ende des Tages waren wir alle voll platt. :b

Die Kinder sind supersüß, wenn die anfangen, Englisch zu sprechen. Einige konnten es schon besser als ich, haha.

 

Später am Abend mussten die Mädchen dann noch ein Fotoshooting machen für die kommende Kirmes. Da wird eine Jury sein und die Foto's bewerten. Jedenfalls sind die Foto's wunderschön geworden! Kenzie ist auf Heuballen hin- und hergelaufen, auf einem Pferd Richtung Sonnenuntergang geritten und durch ein Sonnenblumenfeld gelaufen. Und Kaela fotografiert leidenschaftlich gerne und hat auch so ne coole Kamera dafür. :)

Das war wieder so eine spontane Aktion, die mir total gefallen hat!

 

 

_______________________________


Freitag war dann der große Tag! 'Back-to-School-Shopping'-Tag in Kearney. :)

Das sollte man bei uns auch mal einführen, finde ich.

Die Schüler gehen gegen Ende der Sommerferien richtig fätt shoppen, damit sie in der Schulzeit schöne Klamotten und so tragen können. :)

Die Mädchen haben sich sooo riesig darauf gefreut, das merkte man voll. Aber ich natürlich auch. :) Shoppen ist immer toll!

Allerdings mussten wir schon um 7 Uhr losfahren, damit wir um 10 Uhr in Kearney sein konnten, weil man so lange fährt.

Zuerst ging es in einen echten Cowboy-Laden. Da gab's Hüte, Stiefel, Hemden, Sattel, Schmuck, Taschen, Hosen – alles für den Cowboy halt. :) Der Laden war echt beeindruckend. Ich wollte mir eigentlich so richtig echte Cowboystiefel holen, aber die waren leider zu teuer. Gönne ich mir bald vielleicht mal. Interesse habe ich schon daran, denn die haben echt Stil! :)

Dann wieder ins Auto, zur Mall fahren. Nicht lange, aber trotzdem ist es erstaunlich, dass die Städte so groß sind und alles so weit auseinander ist, dass man überall mit dem Auto hinfahren muss.

In der Mall waren wir aber dann zu Fuß unterwegs. :D

Die war riesig und total cool! :) Ich habe auch viiiele schöne Sachen gefunden. Schuhe, T-Shirts, Blusen, Jeans, Schmuck, Flip-Flops, Tops & für Volleyball Schuhe, Knieschoner, Haarbänder, Shorts und T-Shirts. :) Alles was das Herz begehrt. :D Komisch: Ich kann noch nichtmal richtig Volleyball spielen, habe gerade erst den Aufschlag gelernt, und habe schon alle Sachen zusammen. :D

Abends sind wir noch Essen gegangen. (Da ist es wieder, das Wort 'essen'.) Das Foto ist schrecklich, finde ich, aber die Pizza war köstlich. :)

Ich komme gut mit meiner Familie klar und die sind nicht anders als deutsche Familien auch. Entscheidungen zu treffen, wo man zuerst hinfährt und was man als nächstes macht fallen schwer, Witze zwischen Eltern und Kindern werden gemacht und meistens heißt es 3 gegen 2. :) Es wird diskutiert, geholfen, mit angepackt, die Arbeit aufgeteilt und fernseh geschaut.

Um 12 Uhr nachts waren wir dann wieder zuhause und ratet was: Ich bin sofort ins Bett gefallen! Shoppen macht Spaß, ist aber anstrengend. :)


_______________________________



Heute ist Samstag und ich denke die ganze Zeit an die Woche davor, wie mein Samstag da abgelaufen ist und wo ich da noch war. New York – Nebraska. Zwei Welten. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aber ehrlich gesagt gefallen mir beide sehr, sehr gut. Hätte ich echt nicht gedacht, dass man auf dem Land so viel Spaß haben kann und so schön leben kann!

Ich genieße meine Zeit hier. Aber ich vermisse Euch, Buddy's! <3


Morgen ist Sonntag und wir planen zum See zu fahren. Marshmallows rösten, Hamburger essen, schwimmen gehen, vielleicht Boot oder Jetski fahren, Lagerfeuer machen, solche Dinge halt. Ich freue mich schon! :)


In der kommenden Woche startet die 'fair'. Ich stelle mir das vor wie die Hüstener Kirmes nur etwas kleiner. Und mit mehr Tiershows. :D Aber wird bestimmt trotzdem voll cool!


Davon berichte ich dann aber erst, wenn es so weit ist. :)


Ich hoffe bei Euch ist alles klar und Ihr genießt alle noch die Ferien. Danke für Eure ganzen Kommentare hier. <3


type to you later, guys.


Eure Leonie

03August
2010

Tag 1, Tag 2, Tag 3 - vorbei !

mhh jetzt sind meine ersten drei Tage schon herum!

Die Zeit geht hier echt wie im Flug.


_______________________________



Also mein erster Tag war guut. Chillig würde ich sagen.

Ich durfte erstmal ausschlafen, weil ich ja so müde war, an dem Abend davor, von dem vielen Reisen. :)

Dann saßen die Mädels im Wohnzimmer vorm TV und ich hab denen die Gastgeschenke überreicht. Füller, Tintenkiller und Patronen und Nagellack. :D Das war so süüß, die wussten nicht, wie die Patronen in den Füller kommen und wie man dann damit schreibt. Das Killern war für die wie ein Wunder. Voll niedlich, die kennen das hier gar nicht in Amerika. Kaum zu glauben. :D

Dann wurde sich um das Mittagessen gekümmert. Kenzie und ich haben Maiskolben geschält und bereitet, außerdem hat sie mir ihre zwei Schweine gezeigt. Die haben wirklich zwei so fette Schweine hier. :D

Wir aßen zu 6., weil Jace ja noch da war, welcher eigentlich woanders wohnt, aber am Wochenende öfters kommt.

Die restlichen Gastgeschenke habe ich nach dem Essen überreicht.

Für Don, aber hauptsächlich die ganze Familie, ein Buch aus Neheim-Hüsten & Umgebung auf Deutsch und Englisch geschrieben.

Für Lori ein Kochbuch von Dr. Oetker (German Cooking Today). :)

Und für Jace eine Kappe von Schalke 04. yeeey. :)

Weiterhin wurde ich Grandma und Grandpa vorgestellt, welche direkt nebenan wohnen. Die sind schon über 80ig und noch total fit. Sie haben viel gelacht und wollten, dass ich meinen Wohnort auf ihrer Deutschlandkarte einkreise. :D

Letztendlich habe ich dann das Chaos in meinem neuen Zimmer beseitigt, indem ich alles aus dem Koffer in den Schrank getan habe. Ich habe so einen coolen Wandschrank hier. Und sie haben mir eine kleine Kommode mit Stuhl und Spiegel hier hingestellt, so ganz alt. :) Und das Bett ist auch bequem! Schön groß und so viereckig. :D

Den Rest des Tages wurde nur noch gechillt und der Fragebogen / ein paar Formalitäten waren mit den Eltern auszufüllen.

So endete mein erster Tag.


_______________________________



Am nächsten Tag wurde wieder lange geschlafen. Ich hab gefrühstückt, dabei TV geschaut und mich danach fertig gemacht, weil ich morgens hier alleine im Haus war. Dann durfte ich helfen, die Bohnen abzuwaschen!

Mama, ich sag Dir, wenn ich wiederkomme stehe ich nur noch in der Küche. Such' Dir mal ein neues Hobby. ;D

Nach dem Essen (ihr denkt bestimmt, ich bin hier nur am Essen. Haha. :D:D) sind Lori und ich nach Ogalalla (ich mag den Namen:)) gefahren. Das ist eine Stadt hier, die sehr nahegelegen und ziemlich groß ist.

Definiere nahegelegen. Hier sind diese ultralangen Highways und manchmal denkt man, das ist voll Zeitverschwendung, während man auf denen fährt. Aber wenn ich auf die kleine Uhr da im Auto gucke, sind meistens immer nur 3 Minuten herum und es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Liegt bestimmt daran, dass man wirklich nur Felder, Straßenschilder, ein paar Kühe und wenn's hochkommt ein anderes Auto sieht. :) Aber diese Fahrten sind chillig!

Anyway, wir haben nur ein paar Sachen erledigt und eingekauft.

Auf dem Weg lag der See, wo sie manchmal schwimmen gehen oder iwas machen. Der war soooo schön! :) Sonntag gehen wir dahin und rösten Marshmallows, mein neues Lieblingshobby. :D Ich freue mich schon! *__*

Abends war ich dann soooo müde, dass ich eingeschlafen bin, kurz nachdem wir wieder zurück waren.


_______________________________



Vielleicht auch besser so, denn am nächsten Morgen ging es um 6.20 Uhr raus.
Ihr habt Euch ja immer lustig gemacht, dass ich vor der Schule oder so schon in Stall muss. War ich wirklich. :D Naja oke nicht ganz.

Erstens ist mein erster Schultag erst am 17.8. (aufgeregt!:)) und zweitens haben die hier gar keinen klassischen Stall. :D

Wir sind ohne Spaß heute morgen um 7 Uhr früh mit 3 Pferden hinten im Anhänger zu den Kühen gefahren! Im Truck! Und es hat geregnet. Das war so richtig cool die Atmosphäre im Auto. Plötzlich hat es nämlich einfach geregnet und gewittert. :) Ich liebe diese Trucks, die sie hier fahren.

Die Fahrt dauerte ca. 15 Minuten und als es aufhörte zu Regnen, haben Don, Lori und Kenzie sich je ein Pferd geschnappt und sind hinter den 'Sandhills' (Hügeln) verschwunden. Ich musste im Truck warten, weil ich noch nicht so gut reiten kann. Währenddessen habe ich Taylor Swift gehört. <3

Aufeinmal kamen da ungefähr 100 Kühe angelaufen mit den Pferden dahinter. Wahnsinns Bild. :D

Die anderen Männer (alles echte Cowboys, mit Hüten und Stiefeln und so (wirklich cool, das lege ich mir auch noch zu:D)) haben alle noch geholfen die Kühe in so einen großen LKW zu laden.

Joooa, das war schon ein abenteuerlicher Morgen heute! Hat sich das Aufstehen für gelohnt. :)

Nachmittags sind wir zu meiner zukünftigen Schule gefahren. :) Voll aufregend!

Ich mag die Schule. Auch wenn sie klein ist, alle sind so nett da und die Unterrichtsstunden werden bestimmt auch mal ganz lustig, mit so wenigen. :) In Neheim habe ich ja dann wieder mehrere um mich herum … ;D

Ich habe sogar schon meinen Stundenplan! :) Wollt Ihr hören?


  1. Period: Physical Science

  2. Period: Global Issues

  3. Period: American Government

  4. Period: Art

  5. Period: English

  6. Period: Band (Violin)

  7. Period: Choir

  8. Period: Algebra

    Nachmittags dann Volleyball! :)


Als wir damit fertig waren, landete ich mal wieder in der Küche und durfte frischen Obstsalat zubereiten. Yummy! Und die Bulletten für Hamburger formen. Heute Abend gab es nämlich Hamburger vom Grill. :D

By the way: Manchmal ist das so lustig. :D Die fragen so ganz ernst: 'Do you guys have microwaves?' Und ich denke nur so: 'Nä, sowas gibt’s bei uns nicht. Neeein.' :D:D naja. So ist das. Anderes Land, andere Kulturen, andere Gewohnheiten, alles anders. :)

Dieser Abend war wirklich richtig cool, weil der Freund von Kaela und sein Bruder rüberkamen und wir Volleyball im Garten gespielt haben! :) Schonmal meine ersten Versuche. ;D Bald bin ich so ein richtiger Pro, ich sag's Euch. :) Das hat wirklich Spaß gemacht.

Als Highlight habe ich auch noch meine kleinen 'Cousins' gesehen, wenn man es so sieht. :)

Cooper 2 Jahre alt fast und Cody 4 Monate alt. :) So süüüüüüüüß! Wenn die Kurzen hier anfangen Englisch zu sprechen, das ist wirklich süß. Die sprechen besser als ich, haha. :D

Nein, jetzt mal im Ernst. Manchmal frage ich mich wirklich: 'Warum kann Dein Englisch nicht ein biiiiisschen besser sein?' Ich stehe hier: 'Okay. Jep. That'll be great. Thank you. Bla Bla.' Ich weiß nicht wirklich, was ich sagen soll, dann sag ich einfach immer das gleiche. Oh man, das echt schwierig! Ich hoffe, dass das schon ganz bald besser wird. :) Die meinen zwar mein Englisch ist gut, aber naja .. hält sich in Grenzen finde ich. :P


_______________________________



So, jetzt gehe ich schlafen! :) Der 8-Stunden-Unterschied ist wirklich irgendwie komisch. Ich treffe fast nie einen von Euch im Internet an, wenn ich abends on bin. haha. ;)

Nein, ist ja okay. Das wird schon mit der Zeit!


Kuss an alle. :-*

31Juli
2010

"Home Sweet Home!"

Lori, me, Kenzie, Don :)

 

Ich stieg dann in North Platte, Nebraska aus dem Flugzeug und ging mit der Einstellung „Lass jetzt einfach alles auf Dich zukommen und genieße es!“ in den Flughafen, der ungefähr so groß wie mein Wohnzimmer war. :D


Als ich durch die Tür ging hat Lori, meine Gastmutter mich ersteinmal fotografiert. :)

Dann ging es ans Begrüßen. Wir haben vorher im Camp noch alle darüber gesprochen wie. Umarmung, Handschlag, Handschütteln, auf Abstand. Alle meinten: Ach die auf dem Land machen das ganz herzlich und umarmen Dich eh sofort. Und so war es dann auch. :) Das gab mir schon ein gutes Gefühl und ein Gefühl der Willkommenheit. :)

Auch mein Vater Don und meine kleine Schwester Mackenzie holten mich ab.

Sie waren vom ersten Moment an superlieb und ich wusste: Hier werde ich mich wohl fühlen. :) Das Schild mit "Welcome Leonie!" war Kenzie wohl irgendwie zu peinlich an dem kleinen Flughafen, also ließen sie es zusammengerollt .. :D


Sie fragten, ob ich einen guten Flug hatte und wir besprachen, wo wir denn jetzt Essengehen könnten. Sie entschieden, weil ich kaum ein Wort verstand und es so viel Auswahlmöglichkeiten gab. Ich kann im Englischen nämlich nicht so gut mit Essen umgehen, weil ich nicht weiß, was das alles heißt und so. :(

Naja, wird schon noch. Wir landeten dann in einem typischen Cowboyrestaurant so … war wirklich cool da. Schön dekoriert und viele nette Leute (die Amerikaner sind alle nett, Höflichkeit zählt hier sehr hoch!) und das Essen war toll. :)


Danach fuhren wir zu Walmart. :D Mein Dad sagte schon: Willkommen in Walmart, Amerika's größten Supermarkt. Da war wirklich alles sooo groß drin. Die haben hier Shampoo mit, moment ich schaue nach, 500 ml drin. Alles übergroß hier. :D

Dann haben wir noch ein kleines Hundebaby / Puppy abgeholt, weil wir wohl einen neuen brauchten, weil der andere schon sehr alt und schlapp ist. Ich glaube der neue heißt Maja. Der ist wiiirklich knuffig. Schwarzer Labrador. Zu süß! :)

Ich war auf der 1 ½ Stündigen Fahrt vom Flughafen zur Ranch so richtig müde und mir fielen immer wieder die Augen zu. Wie peinlich. :D


Als wir endlich da waren sagte Don „Home Sweet Home!“ :) Und das ist es auch. Sofort kamen meine andere Schwester Mikaela und mein Bruder Jace und begrüßten mich.

Als erstes zeigten die Mädchen mir mein Zimmer. Richtig toll. Ich liebe diese amerikanischen Betten. :) huiii ich mag mein Zimmer so! Klein, quadratisch und niedlich. :) Vielleicht darf ich es noch etwas aufpeppen, wie meine Schwestern ihres gemacht haben. Das wird schon noch.

Dann wurde mir noch das Haus gezeigt. Die haben hier keine 2 Etagen oder so, nein die haben ein lang gezogenes Haus. :D Irgendwie ganz cool. Also viele Räume und schon ziemlich groß. Ich fühle mich hier wohl! :)


Ich ging sofort ins Bett, weil ich sogar so müde war, dass ich keinen Englischen Satz mehr hinbekam. Glücklich und zufrieden schlief ich ein. Ich habe wirklich Glück mit der Familie. :)

 

Wie kann man nur an einem Tag soo viel erleben ?! ;)


31Juli
2010

Aufgeregt!

New York nach Denver :)<3Aufenthalt // yummyletzter Stopp - North Platte :)hahaha :Dare you kidding me? :D

 

4 Uhr aufstehen war angesagt. Fertigmachen, zuende Packen. 5.30 Uhr Treffen vor dem Hostel. Dann mit dem Bus zum Flughafen. Es gab 2 Gruppen, nämlich auf 2 verschiedene Fluganbieter aufgeteilt. Somit mussten wir schon die ersten verabschieden. :(

Wir sind dann noch zu 10. oder so Frühstücken gegangen, weil wir alle noch so viel Zeit hatten. Hot Choclate & ein BlueberryMuffin, yummy. :)


Dann hieß es: Alleine zum Gate C9! Boardingtime. Oh mein Gott, ihr könnt Euch nicht vorstellen wie aufgeregt ich war, denn ich habe dort glaube ich zum ersten Mal realisiert, dass ich jetzt auf mich alleine gestellt bin und keinen Deutschen mehr um mich habe (das Camp in New York bestand aber nicht nur aus Deutschen, auch aus Holländern, Dänen, Italienern, Schweizern, Tschechen, …).


Jedenfalls werde ich in ein paar Stunden bei meiner Hostfamily sein, mit welcher ich ein Jahr zusammenleben werde. Das ist ein komisches Gefühl!

Das Flugzeug von New York nach Denver schrumpfte dann auf 6 Sitze in einer Reihe. Diesmal hatte ich ein nettes Ehepaar neben mir. Erzähl einfach allen Du bist ein Austauschschüler und sie sind ganz begeistert. Höhö. :D


Mein Aufenthalt in Denver, flächenmäßig bestimmt der größte Flughafen der Welt, weil ich mit einem unterirdischen Zug! von Gate B nach Gate A gefahren bin, war ziemlich lange.

Ich habe mir bei bekannten Ständen etwas zu essen geholt, weil ich richtig Hunger hatte. Pizza Hut <3 uuund Ben & Jerry's Eis. Das ist soooooo lecker und ja jetzt auch in Deutschland voll im Kommen! ;)

Dann bin ich frühzeitig schonmal ans andere Ende des Flughafens gelaufen, mit so coolen Fließbändern, damit ich meinen Flug auch ja nicht verpasse. :) Et voila, ich war richtig! Alles gut gegangen.

Aber ich musste sooo lachen, als wir zu etwa 9 Leuten ins Flugzeug stiegen. Es saßen 2 in einer Reihe. :D:D:D Das war das kleinste Flugzeug, dass ich je gesehen habe. Richtig knuffig. :D Ich musste mir das Lachen verkneifen. :)

... [Fortsetzung folgt]

Auf dieser Seite werden lediglich die 15 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.